Führungen durch Museum und Kutschensammlung

AMRISWIL. Am Museumssonntag vom 6. September zeigen das Ortsmuseum der Stadt Amriswil und das Kutschenmuseum Robert Sallmann von 14 bis 17 Uhr ihre Schätze gemeinsam. Die beiden Museen freuen sich bei freiem Eintritt auf viele Besucherinnen und Besucher.

Merken
Drucken
Teilen

AMRISWIL. Am Museumssonntag vom 6. September zeigen das Ortsmuseum der Stadt Amriswil und das Kutschenmuseum Robert Sallmann von 14 bis 17 Uhr ihre Schätze gemeinsam. Die beiden Museen freuen sich bei freiem Eintritt auf viele Besucherinnen und Besucher. Beim Ortsmuseum am Palmensteg stehen genügend Parkplätze zur Verfügung. Zu Fuss erreicht man von dort in zwei bis drei Minuten das Kutschenmuseum. Der Fussweg ist ausgeschildert. Einige Parkplätze stehen auch am Kutschenweg zur Verfügung.

Der Besitzer der grössten privaten Kutschensammlung der Schweiz und Träger des Anerkennungspreises der Stadt Amriswil, Robert Sallmann, ist in seinem Museum persönlich anwesend und weiss ab 14 Uhr viele spannende Geschichten über sein historisches Sammelgut zu erzählen.

Die Vergangenheit und das Gestern von Amriswil und Umgebung aufzubereiten, darzustellen und weiter zu vermitteln, ist die wichtigste Aufgabe des Ortsmuseums. Am Sonntag kann man das Ortsmuseum auf eigene Faust erkunden. Man kann auch historische Filme betrachten oder einer Powerpoint-Präsentation folgen. Kinder können an einem Quiz teilnehmen und dabei einen Preis gewinnen. (red.)