Frühlingsmarkt bietet Besuchern grosse Vielfalt

BISCHOFSZELL. «Ohne Bahnen kann kein Jahrmarkt funktionieren.» Marktchef Franco Capelli weiss genau, was es braucht, um – wie gestern – Leute an den Frühlingsmarkt zu locken.

Mirco Huser
Drucken
Renate Ullmann wartet mit ihren farbigen Taschen auf Kundschaft. (Bilder: Mirco Huser)

Renate Ullmann wartet mit ihren farbigen Taschen auf Kundschaft. (Bilder: Mirco Huser)

BISCHOFSZELL. «Ohne Bahnen kann kein Jahrmarkt funktionieren.» Marktchef Franco Capelli weiss genau, was es braucht, um – wie gestern – Leute an den Frühlingsmarkt zu locken. Zum Glück hat Capelli mit Maya Hauri aus Aarau eine zuverlässige Geschäftsfrau gefunden, die jedes Jahr mit verschiedenen Bahnen zum Bischofszeller Frühlingsmarkt kommt.

Kommunikation ist wichtig

Franco Capelli liebt seinen Job als Marktchef. Sein Rezept ist eine aktive und konstruktive Kommunikation. «Das Verhältnis zu den einzelnen Marktfahrern muss immer gepflegt werden», erklärt Capelli. Gerade für einen kleinen Marktort wie Bischofszell sei es keine Selbstverständlichkeit, dass ein so guter Mix aus verschiedenen Ständen geboten werden könne. Um dies zu erreichen, muss Capelli viel verhandeln. «So, wie ich mit den Marktfahrern spreche, so behandeln sie mich später und kommen auch im nächsten Jahr wieder nach Bischofszell – auch wenn sie an diesem kleineren Markt vielleicht nicht den ganz grossen Umsatz erzielen.»

Freitag statt Mittwoch

Seit zwei Jahren findet der Frühlingsmarkt an einem Freitag statt. «Der Wechsel des Markttages vom Mittwoch auf den Freitag war in den 14 Jahren, in denen ich Marktchef bin, sicher meine beste Entscheidung», sagt Capelli. Am jetzigen Datum des Marktes finden in der Schweiz nur zwei andere Märkte statt.

Durch die kleinere Konkurrenz konnte Capelli die Vielfalt der etwa 70 Marktstände erhöhen. So ist Armando Zanella aus Schweizersholz mit seinem Stand nach zehn Jahren wieder an den Frühlingsmarkt in Bischofszell zurückgekommen. «Durch den Wechsel des Markttages muss ich nicht an einem anderen Ort ausstellen und kann wieder in Bischofszell sein.»

Ein Marktfahrer, der jedes Jahr in Bischofszell ausstellt, ist Walter Zuberbühler aus Herisau. «Wir sind schon seit mehr als 50 Jahren jedes Jahr am Bischofszeller Frühlingsmarkt», erzählt Zuberbühler. Er komme wegen der kleinen Distanz zu seinem Geschäftssitz und der offenen und freundlichen Art der Bischofszeller jedes Jahr gerne an diesen Markt.

Der Junge ist von den vielen Spielsachen fasziniert.

Der Junge ist von den vielen Spielsachen fasziniert.

Für die Kleinen ist das Karussell die grösste Attraktion.

Für die Kleinen ist das Karussell die grösste Attraktion.

Franco Capelli Marktchef der Stadt Bischofszell

Franco Capelli Marktchef der Stadt Bischofszell

Aktuelle Nachrichten