Früher gab's richtige Übungen

WEINFELDEN. Die Gruppe entlassener Wehrmänner des Jahrgangs 1935 aus Weinfelden und Umgebung feiert Jubiläum. Seit 30 Jahren veranstalten sie regelmässig Treffen.

Merken
Drucken
Teilen
Die entlassenen Wehrmänner während ihres Treffens im «Eigenhof». (Bild: pd)

Die entlassenen Wehrmänner während ihres Treffens im «Eigenhof». (Bild: pd)

Seit der Erfüllung ihrer Dienstpflicht finden sich die «Entlassenen Wehrmänner des Jahrganges 1935» von Weinfelden und Umgebung zu einem kleinen Jahrestreffen. Der ehemalige Sektionschef Hermann Hafen ist seit 30 Jahren für perfekte Organisation und den Marschbefehl verantwortlich.

Anfänglich waren die Treffen richtige kleine Übungen mit Märschen, Besichtigungen und entsprechenden Verpflegungen. In den letzten Jahren erfolgte die jahrgangsgerechte Anpassung durch Reduktion auf gemütliche Zusammenkünfte und Mittagessen in Weinfelden.

Jubiläum im kleinen Kreis

Dreissig Jahre später, am 23. September 2015, trafen sich die Wehrmänner zu einem kleinen Jubiläum. Fünfzehn 80jährige Soldaten fanden sich zum frohdankbaren Treffen im «Eigenhof» zu Apéro, Essen und Austausch von Gedanken und Erinnerungen. Fünf Kameraden waren verhindert, Verstorbene wurden in Gedanken gegrüsst.

Es waren wiederum einige frohe Stunden. Die Gespräche der Männer drehten sich um fast alles an diesem Treffen – nicht zuletzt auch um die schöne «Eigenhof»-Menukarte.

Passend zur Wega-Zeit

Nach den kurzen gemeinsamen Stunden trennten sich die Kameraden in Vorfreude auf das nächste Treffen. Vielleicht wiederum am günstigen Termin vom Wega-Mittwoch. (red.)