Fröhli und Oberländer geben nicht auf

Der Romanshorner Entertainer Kurt Oberländer und seine Partnerin Brigitte Fröhli möchten es noch einmal wissen. Drei Jahre nach ihrem Halbfinal-Aus nehmen sie erneut Anlauf zum Sprung auf die grosse Fernsehbühne bei den «Grössten Schweizer Talenten».

Markus Schoch
Merken
Drucken
Teilen

ROMANSHORN. Kurt Oberländer hat noch lange nicht genug. Er geht zwar gegen die 80. Von der Bühne will er aber nicht abtreten. Die Falten im Gesicht hat sich der Romanshorner kürzlich vor den Augen der ganzen Fernsehnation wegmachen lassen.

Nun will der Entertainer beweisen, dass er es auch musikalisch immer noch drauf hat.

Aus Fehlern gelernt

Zusammen mit seiner Partnerin Brigitte Fröhli aus Berg stellt er sich am kommenden Sonntag im Theater 11 in Zürich-Oerlikon der prominenten Jury der Sendung «Die grössten Schweizer Talente». Die Darbietungen der besten Teilnehmer werden im Februar und März ausgestrahlt.

Vor drei Jahren waren Oberländer und Fröhli bereits einmal dabei. Im Halbfinal war dann aber Schluss. Der Auftritt von Oberländer als Gigolo in roten Hosen ging total in die Hosen. Dieses Mal will er es besser machen.

Alles live

Der Sänger und Klavierspieler geht mit «You are so beautiful» von Joe Cocker ins Rennen. «Das passt zu meinem Alter. Zudem liegt mir Joe Cocker», sagt Oberländer.

Dem Casting am Wochenende sieht Fröhli gelassen entgegen. «Es kommt, wie es kommen muss und ist recht.» Oberländer dagegen ist seit Tagen ein Nervenbündel. «Auch nach 60 Jahren im Geschäft habe ich immer noch Lampenfieber vor jedem Auftritt.» Er kann kaum noch schlafen.

Kurt Oberländer hat noch Gratis- Tickets für den Auftritt am Sonntag um etwa 12 Uhr im Theater 11 zu vergeben. Interessenten können sich bei Monika Hausner melden, Tel. 071 463 16 76, 079 349 01 30