Friltscherin zeigt ihre Malerei im Alterszentrum

Drucken
Teilen

Bussnang Gisela Schlatterbeck-Kersten aus Friltschen zeigt ihre Gemälde in der Ausstellung «Gesichter des Lebens» im Alterszentrum Bussnang. Die Bilder widerspiegeln ihr Umfeld und ihren Alltag. Sie zeigen den Tisch, auf dem die Blumen stehen, den Blick aus dem Fenster hinaus in die Landschaft und Menschen in ihrer Umgebung. «Die Stillleben von Gisela Schlatterbeck sind die Gesichter eines lebendigen und sinnerfüllten Lebens», sagte Professor Joachim Hoefle im Rahmen seiner Laudatio an der Vernissage vom vergangenen Wochenende zu den Gästen. Schlatterbeck begann ihren Werdegang in Hannover an der Werkschule, später studierte sie an der Akademie der bildenden Künste. Die Ausstellung ihrer Werke im Foyer und in den Gängen des Alterszentrums ist täglich von 11 bis 17 Uhr frei zugänglich. (le.)