Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Freude bei der FDP

«Es freut uns sehr, dass wir auf diesem Umweg zu einem Stadtpräsidenten kommen», sagt Pia Donati. Die Co-Parteipräsidentin der FDP Kreuzlingen teilte gestern den Parteimitgliedern die erfreuliche Botschaft mit. «Ich habe schon sehr viele positive und erfreute Reaktionen erhalten», sagt sie. Die Partei habe an ihrer ausserordentlichen Mitgliederversammlung vom 4. Dezember dem Vorstand bereits den Auftrag erteilt gehabt, mit Niederberger das Gespräch zu suchen und zu signalisieren, dass er bei den Liberalen willkommen sei. Nachdem sich der Stadtpräsident letzte Woche entschieden hatte, habe der Vorstand beschlossen, ihn aufzunehmen. Als Mandatsträger sitzt Niederberger sogleich im Parteivorstand. Beide Seiten sind der Meinung, dass «es passt.» Konkrete Erwartungen gibt es seitens der FDP keine. «Politische Haltungen werden wir im Dialog erarbeiten», sagt Pia Donati.

CVP-Präsident Walter Schmid hätte Niederberger auch gerne in seiner Partei begrüsst, nimmt es aber gelassen. «Es ist für uns nicht existenziell bedrohend, dass wir nicht den Stadtpräsidenten stellen». Man sei mit Niederberger auf einer Wellenlänge und werde auch so eine gute Zusammenarbeit mit ihm pflegen. (ubr)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.