Freude an der Arbeit und Ansporn weiterzumachen

Die geborene Kreuzlingerin Dorena Raggenbass ist seit 2007 Stadträtin im Departement Freizeit. Sie will unabhängig bleiben, sei «ein bisschen rot und grün aber ohne Parteibuch». Unterstützt werde sie von einem Komitee mit 130 Personen. «Die Arbeit macht mir einen Riesenspass.

Merken
Drucken
Teilen

Die geborene Kreuzlingerin Dorena Raggenbass ist seit 2007 Stadträtin im Departement Freizeit. Sie will unabhängig bleiben, sei «ein bisschen rot und grün aber ohne Parteibuch». Unterstützt werde sie von einem Komitee mit 130 Personen. «Die Arbeit macht mir einen Riesenspass. Auch wenn es Niederlagen zu verkraften gibt.» Die «Hörnli»-Sanierung, ein neues Facility-Management für die städtischen Liegenschaften, der Kunstrasenplatz, die Teilsanierung des Campingplatzes, das Jugendhaus oder die «Kultursee»-Gründung stünden auf der Habenseite. Für ein Kulturzentrum im Schiesser-Areal sei eine Machbarkeitsstudie erstellt worden. Tagesstrukturen in der Schule und Entscheide beim Sportanlagenkonzept seien künftige Themen. (ubr)