Freiwillige sammeln Holz

Vereinsnotiz

Drucken
Teilen

Die Bürgergemeinde Salenstein hat auch dieses Jahr die Bevölkerung dazu aufgerufen, beim Holzsammeln für den 1.-Augustfunken teilzunehmen. Karl Ilg, Waldverwalter der Bürgergemeinde, durfte über 30 Freiwillige, darunter 10 Kinder, beim Schützenhaus Salenstein begrüssen. «Dieses Jahr sind es so viele Helfer wie schon lange nicht mehr», sagt er erfreut. Bei strahlendem Sonnenschein ging es unter seiner Leitung mit zwei Traktoren in den Wald. Auf die Anhänger wurde Astholz aus dem Wald der Bürgergemeinde aufgeladen. «4000 bis 5000 Franken würde das Aufstellen des Funkens ohne Freiwilligenarbeit kosten, drei bis viermal mehr», sagt Ilg. Durch die vielen Helfer war das Holz schnell gesammelt und wurde in sechs Fuhren zum Schützenhaus transportiert. Dort wurde es aufgestapelt und mit weiteren vier Fuhren Jungwuchs-Tannenbäumen von der Durchforstung verziert. Ein dritter Traktor mit Kran unterstützte den Bau der Basis des Funkens und eine weitere Landmaschine half, das Kleinholz zum Funken zu rechen. Nach getaner Arbeit offerierte die Politische Gemeinde zum Dank allen Wurst und Getränke. (red)