Freie Fahrt für Seifenkisten

Das traditionelle Seifenkistenrennen von Fruthwilen nach Ermatingen findet am kommenden Sonntag statt. Am Start sind Piloten aus der ganzen Schweiz.

Drucken
Teilen
Ein Fahrer meistert mit seiner Seifenkiste den Parcours. (Archivbild: Reto Martin)

Ein Fahrer meistert mit seiner Seifenkiste den Parcours. (Archivbild: Reto Martin)

ERMATINGEN. Am kommenden Sonntag wird bereits zum 32. Mal in Ermatingen das traditionelle Seifenkistenrennen veranstaltet. Auch in diesem Jahr wird die dörferverbindende Fruthwilerstrasse zur autofreien und kinderfreundlichen Festmeile, denn es werden wiederum die schnellsten Seifenkistenpiloten aus der ganzen Schweiz ihr Können unter Beweis stellen.

Die Thurgauer Seifenkistenpiloten gehören auch dieses Jahr wieder zu den Topfavoriten. Allen voran der Schweizer Meister Lukas Flum aus Oberhofen. Sie müssen sich jedoch gegen die starke Konkurrenz aus der ganzen Schweiz durchsetzen.

Eine der längsten Strecken

Die Strecke von der Weingartenstrasse in Fruthwilen bis zum Oberstufenschulhaus in Ermatingen ist mit zahlreichen Schikanen bestückt, welche für die Fahrer eine besondere Herausforderung darstellen. Die Strecke von 1,2 km zählt zu den längsten im 20 Rennen umfassenden Lista-Cup.

Die Verantwortlichen der Interessengemeinschaft Seifenkistenrennen sind beim Start sowie auch am Ziel mit einer leistungsstarken Festwirtschaft für den Ansturm gerüstet. Es gibt Fischknusperli oder Steaks zu familienfreundlichen Preisen. Auch selbstgebackene Desserts warten auf Schleckermäuler.

Insgesamt drei Läufe

Der erste Lauf startet am Sonntagmorgen um 10 Uhr. Der zweite Lauf beginnt um 14 Uhr, anschliessend gibt es einen dritten Lauf. Die Rangverkündigung ist gegen 17.30 Uhr geplant. Der Eintritt ist gratis, und Parkplätze sind beschildert. (red.)

www.seifenkisten-ermatingen.ch