FRASNACHT: Dachstockbrand schnell unter Kontrolle

In einem Doppel-Einfamilienhaus im Domino-Quartier brannte heute Nachmittag der Dachstock. Die Feuerwehr hatte das Feuer rasch im Griff. Es verletzte sich niemand, doch es entstand grosser Sachschaden.

Manuel Nagel
Drucken
Teilen
Bild: Manuel Nagel

Bild: Manuel Nagel

«Zuerst dachte ich, jemand grilliert im Quartier», meinte ein Bewohner der Domino-Siedlung in Frasnacht. Doch kurz nach halb drei riefen gleich mehrere Passanten und Anwohner bei der kantonalen Notrufzentrale an, aus dem Dachstock eines Doppel-Einfamilienhauses an der Wohnstrasse steige Rauch auf.
Um 14.45 rückte die Stützpunktfeuerwehr Arbon mit rund 50 Mann aus und war wenige Minuten später bereits vor Ort. Eine Frau konnte sich in Sicherheit bringen. Ausser der Bewohnerin waren keine weiteren Personen im Haus. Verletzte gab es glücklicherweise keine.
«Wir konnten das Feuer schnell unter Kontrolle bringen», sagte Kommandant Hans Schuhwerk. Auch konnte ein Übergreifen des Feuers auf die andere Haushälfte verhindert werden. Seine Leute hätten dennoch versucht, so wenig Löschwasser wie möglich einzusetzen, um den Schaden gering zu halten. Dieser dürfte dennoch beträchtlich sein.
Zur Spurensicherung und Klärung der Brandursache nahmen der Brandermittlungsdienst und der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei Thurgau die Arbeit auf.

Bild: Manuel Nagel
11 Bilder
Bild: Manuel Nagel
Bild: Manuel Nagel
Bild: Manuel Nagel
Bild: Manuel Nagel
Bild: Manuel Nagel
Bild: Manuel Nagel
Bild: Manuel Nagel
Bild: Manuel Nagel
Bild: Manuel Nagel
Bild: Manuel Nagel

Bild: Manuel Nagel