Florian Schoch kandidiert für Märstetter Schulbehörde

Primarschule Märstetten: Ein Kandidat bei einer Vakanz in der Schulbehörde. Präsident will vierte Legislatur leisten.

Werner Lenzin
Drucken
Teilen
Die künftige Schulbehörde? Samuel Spühler, Florian Schoch, Jeannette Künzle-Egger, Melanie Agosti-Cavallo und Pius Hollenstein. (Bild: le)

Die künftige Schulbehörde? Samuel Spühler, Florian Schoch, Jeannette Künzle-Egger, Melanie Agosti-Cavallo und Pius Hollenstein. (Bild: le)

MÄRSTETTEN. Am 3. März wird die Behörde der Primarschule Märstetten für die Amtsperiode 2013 bis 2017 gewählt. Pius Hollenstein stellt sich nach zwölf Jahren als Präsident der Primarschulbehörde Märstetten für eine weitere Amtsdauer zur Verfügung.

Nebst Hollenstein stellen sich auch Jeannette Künzle-Egger, Melanie Agosti-Cavallo und Samuel Spühler für eine weitere Amtsperiode zur Verfügung.

Für den zurücktretenden Simon Schwarz stellt sich neu Florian Schoch zur Wahl. Der 39jährige Architekt ist in Märstetten aufgewachsen und wohnt seit zwei Jahren wieder im Dorf. Er ist verheiratet und Vater zweier kleiner Kinder im Vorschulalter. «Ich bin weder in einem Verein, noch politisch aktiv, möchte mich aber im Dorf einbringen», sagt Schoch zu seiner Motivation für das Behördenamt. «Ich will in Märstetten nicht nur wohnen und schlafen, sondern aktiv meinen Beitrag für die Gesellschaft leisten.»