Fische überleben Farbe im Wasser

ROMANSHORN. Am Mittwoch kippte in Romanshorn der Anhänger eines in der Schweiz immatrikulierten Lastwagens beim Einbiegen von der Arboner- in die Friedrichshafnerstrasse, wie unsere Zeitung am Donnerstag berichtete. Dabei liefen sechs Tonnen Farbe in die Aach.

Drucken
Teilen

ROMANSHORN. Am Mittwoch kippte in Romanshorn der Anhänger eines in der Schweiz immatrikulierten Lastwagens beim Einbiegen von der Arboner- in die Friedrichshafnerstrasse, wie unsere Zeitung am Donnerstag berichtete. Dabei liefen sechs Tonnen Farbe in die Aach. Es kam deswegen aber nicht zu einem Fischsterben, sagt Polizeisprecherin Christa Altwegg auf Anfrage. Denn die wasserlösliche Dispersion habe dem Wasser keinen Sauerstoff entzogen. Bis tief in die Nacht hinein sei das Erdreich der Uferböschung im Bereich des Unfalls abgetragen und anschliessend entsorgt worden. «Wir hatten Glück im Unglück», sagt Altwegg. Die Unfallursache ist weiter offen. (mso)

Aktuelle Nachrichten