Festfreuden trotz Wespenplage

Anlässlich des 700-Jahr-Jubiläums der Eidgenossenschaft fand eine Wanderausstellung statt, die im Spätsommer Amriswil erreichte. Sie machte den Auftakt zu einem dreitägigen Dorffest mit viel Unterhaltung und reichlich Volk.

Drucken
Teilen

Anlässlich des 700-Jahr-Jubiläums der Eidgenossenschaft fand eine Wanderausstellung statt, die im Spätsommer Amriswil erreichte. Sie machte den Auftakt zu einem dreitägigen Dorffest mit viel Unterhaltung und reichlich Volk.

Doch neben den willkommenen Gästen machten sich auf dem Marktplatz auch unerwünschte bemerkbar – die Wespen. Mit Räucherstäbchen vom Kuchenstand ferngehalten, stürzten sich die gelb-schwarzen Insekten ins Festgeschehen und tyrannisierten Jung und Alt. Obwohl mancher Stich Anlass zu Tränen gab, war an den drei Tagen wiederholt die Forderung zu hören: «Wir wollen jedes Jahr ein solches Volksfest.»

Nun, heute werden in Amriswil viele Feste gefeiert. Als Volksfest bezeichnete die CVP etwa den Besuch von Bundesrätin Leuthard am Mittwoch im Pentorama. Grossen Erfolg hat zudem das Strassenfest – vielleicht gerade deswegen, weil es nicht jedes, sondern nur jedes zweite Jahr stattfindet, glauben manche. (rh)

Aktuelle Nachrichten