FDP befragt ihre Basis

Drucken
Teilen

Kreuzlingen Der Vorstand der FDP Kreuzlingen sowie das Wahlteam um Alexander Salzmann seien am Montag zusammengekommen, um das Wahlergebnis und das weitere Vorgehen zur Wahl des Stadtpräsidiums zu besprechen, schreibt die Partei in einer Mitteilung. «Aufgrund der eindeutigen Stimmenzahlen hat sich Alexander Salzmann entschieden, dass er für einen zweiten Wahlgang nicht mehr zur Verfügung steht.» Er habe einen bemerkenswerten Einsatz für diese Kandidatur gezeigt. Dafür gebühre ihm grosses Lob seitens der Partei. Leider sei es der wirtschaftsnahen Partei nicht gelungen, den Arbeitgeber- und den Gewerbeverband abzuholen, für die sich die FDP politisch einsetze. «Dies nimmt der Vorstand mit Bedauern zur Kenntnis.» Die FDP wird an der ausserordentlichen Parteiversammlung vom 4. Dezember mit den Mitgliedern besprechen, wie sie sich im zweiten Wahlgang positionieren werde. (red)