FC Arbon verliert stillen Schaffer

Zum Gedenken

Martin Widmer
Drucken
Teilen

Arbon Viel zu früh musste der FC Arbon 05 von seinem Ehrenmitglied Hanspeter «Hampi» Huber (21.9.1958–25.9.2017) Abschied nehmen. Kurz nach seinem 59. Geburtstag erlag er seiner schweren, mit grosser Tapferkeit ertragenen Krankheit.

26 Jahre in der FCA-Führung engagiert

Schon früh in seiner Jugend wurde Hanspeter Huber vom Fussballvirus gepackt und trat dem FC Arbon bei, dem er sein Leben lang treu verbunden blieb. Als taktisch geschickter Verteidiger mit einem starken linken Fuss, spielte er erfolgreich bei den Junioren, in der 1. und 2. Mannschaft sowie bei den Senioren und Veteranen. Mannschaftsdienlich, ruhig und besonnen wirkte er auch im Vorstandsgremium. 26 Jahre lang gehörte er als Sekretär und Aktuar der FCA-Führung an und war allseits als pflichtbewusster, stiller Schaffer bekannt. Durch sein grosses Funktionärswissen und seinen ausgeprägten Fussballsachverstand war er ein wichtiges Bindeglied zwischen Verband und Verein. Nie stellte er sich in den Vordergrund. Er bestach lieber durch Verlässlichkeit, anstatt durch grosse Worte.

Nach seinem Rücktritt aus dem Vorstand unterstützte er den Verein als Mitglied und Revisor des FCA-Business-Klubs. Hanspeter Huber hinterlässt im Verein eine grosse Lücke. Er war ein vorbildliches Mitglied, bei dem der Teamgedanke stets im Vordergrund stand. Die FCA-Familie verneigt sich vor ihm und wünscht seinen Liebsten viel Kraft in dieser schweren Zeit.

Martin Widmer

Vorstand FC Arbon 05