Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Fauna in Weinfelden

Räbluus
De Wortmetz

Füchse, Vögel und Haustiere. Eigentlich eine breite Palette von unseren wild bis zahm lebenden Mitbewohnern der Stadt. Obwohl die Gemeine immer wieder gebeten hat, die Kehrichtsäcke nicht über Nacht rauszustellen, halten sich viele Einwohner nicht daran. Zerrissene Säcke und verstreuter Abfall sind dann das Ergebnis. Für die Tierchen ein gefundenes Fressen. Was ja eigentlich toll ist. Jedoch für die Passanten, sagen wir mal, etwas grauslig.

Wenn man ziemlich früh unterwegs ist in Weinfelden, kann man tolle Tiere beobachten. Der Fuchs, prächtig anzuschauen, ist der flinkste von allen und eher selten anzutreffen. Jedoch wenn man einen beobachten kann, ist das schon ein Schauspiel, wie er sich am Kehricht zu schaffen macht. Nach meiner Beobachtung erkennt man einen vom Fuchs zerrissenen Sack anhand der Abfallspur. Der Sack meist etwas davongeschleift, den Inhalt in der Nähe verteilt.

Die Krähen sind da schon etwas wilder. Rauszerren und weitläufig verteilen. Ist auch lustig anzuschauen. Meist zu viert oder als Paar. Den Rest übernehmen dann die Haustiere. Alles in allem ein buntes Treiben in der Nacht vor der Müllabfuhr. Wenn man alles Essbare in Tröge gäbe, würde es sicher das Problem mit den zerrissenen Säcken lösen – und Gebühren sparen tät man dann auch noch.

Tragisch ist eigentlich nur, dass man den Tieren die Schuld für die Sauerei zuweist und nicht den Menschen.

De Wortmetz

wortmetz@gmx.ch

Vorname Name, Ort

xy@xy.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.