Fantastical macht's jetzt mit Lidl

KREUZLINGEN. Das Kreuzlinger Seenachtfest hat einen neuen Namenszusatz: Nach vier Jahren «Fantastical by Spar» heisst es jetzt «Lidl Fantastical». Das Organisationskomitee ist froh, ohne Lücke einen neuen Hauptsponsor präsentieren zu können und freut sich über den «idealen Partner».

Urs Brüschweiler
Merken
Drucken
Teilen
Die dicht bevölkerte Hafenmauer am Seenachtfest-Abend von 2012. Die Werbebanden des ehemaligen Hauptsponsors sind noch zu sehen. (Archivbild: Donato Caspari)

Die dicht bevölkerte Hafenmauer am Seenachtfest-Abend von 2012. Die Werbebanden des ehemaligen Hauptsponsors sind noch zu sehen. (Archivbild: Donato Caspari)

Links neben dem Fantastical Schriftzug im Fest-Sujet für 2015 steht jetzt das Lidl-Logo mit dem Schweizerkreuz im roten Herzen. Der Grossverteiler ist neuer Hauptsponsor des Seenachtfests, welches dieses Jahr vom 7. bis zum 9. August rund um das Kreuzlinger Hafenbecken stattfinden wird.

Kein Jahr ohne Hauptsponsor

Seit 2011 hatte der Detailhändler Spar diese Rolle inne. Nach drei Jahren und einem weiteren Jahr Verlängerung zog sich dieser aber zurück. «Das OK ist stolz darauf, für 2015 den neuen Hauptsponsor Lidl Schweiz gewonnen zu haben», meldeten gestern die Verantwortlichen. «Das ist ein idealer Partner für uns», sagt Geschäftsführer Thomas Gut. Der Vertrag sei über ein Jahr abgeschlossen worden mit einer Option auf zwei weitere Jahre. «Wir setzen aber alles daran, dass daraus eine langfristige Partnerschaft entsteht», erklärt Gut.

Vorgänger zahlte ähnlich viel

Für das Fantastical sei dieser namhafte Betrag sehr wichtig zur Finanzierung des Festes. Zahlen nennt Thomas Gut keine, sagt aber, dass sich die Höhe der Leistungen des Hauptsponsors im selben Rahmen bewegen wie in den letzten vier Jahren. «Dieses Sponsoring ermöglicht, am wirklich günstigen Eintrittspreis von einem Fünfliber festzuhalten – nur für Erwachsene ab 17 Jahren und nur am Samstag», schreibt das OK in der Medienmitteilung. «Es geht uns aber nicht nur um den Barbetrag, sondern wir profitieren auch von Leistungen und Aktivitäten von Lidl im Rahmen des Fantasticals.» Gut erklärt, dass der Grossist sicher mit Promo-Ständen vor Ort sichtbar sein und auch Events durchführen werde. «Wir können auch für unsere Werbung die Kanäle von Lidl nutzen», meint Thomas Gut.

Kein Maskottchen mehr

Der Marken-Discounter sei etwa in den sozialen Medien sehr aktiv und man könne zum Beispiel Seenachtfest-Flyer in den Filialen auflegen. Ein Maskottchen – wie der Hase Sparky von Spar in den vergangenen Jahren – werde Lidl nicht mitbringen, meint Gut.

Die Marketingabteilung von Lidl sei sehr professionell organisiert. «Für ein Detailhandelsunternehmen mit der Zielgruppe <alle> biete das Fantastical ideale Touchpoints für ihre Markenbotschaft», sagt Gut. So bezeichne man das in der Marketingsprache.