Falscher und schlechter Zeitpunkt

Stadtammann Andreas Netzle präsentierte im Rahmen der gestrigen Medieninformation auch die Beantwortung der Motion der gemeinderätlichen Fraktion FDP-EVP betreffend der Xentrums-Objekte. Sie wird als nicht erheblich erklärt.

Drucken

Stadtammann Andreas Netzle präsentierte im Rahmen der gestrigen Medieninformation auch die Beantwortung der Motion der gemeinderätlichen Fraktion FDP-EVP betreffend der Xentrums-Objekte. Sie wird als nicht erheblich erklärt. «Der Gemeinderat hat dem Stadtrat im November 2012 den Auftrag erteilt, das Stadthaus auf dem Bärenplatz zu planen», sagte er. Die Motion wolle jedoch, dass das Paket Stadthaus, Tiefgarage und Festwiese wieder auseinander genommen wird. «Der Zeitpunkt dafür ist falsch, schlecht und schlicht zu spät. Wenn, dann hätte man diese 2012 einreichen müssen.» Der Gemeinderat habe gewusst, dass die Projekte als Paket geplant werden. Die Motion sei deswegen inhaltlich unsinnig. «Aus fachlicher Sicht ist zudem klar, dass man das Stadthaus und die darunter liegende Tiefgarage miteinander planen muss», sagte Netzle.

Wolle man hingegen nur eine Tiefgarage unter dem Bärenplatz, sei ein Projekt aus dem Jahre 2007 vorhanden. Dieses müsste einfach noch angepasst werden.

Von den drei geprüften Varianten ist das Projekt auf dem Bärenplatz das funktional und städtebaulich beste und insgesamt erst noch kostengünstiger als die gerechneten Varianten an der Marktstrasse, heisst es in der Beantwortung. (ndo)