Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Fachstelle Integration gewährt Einblick in Projekte

Romanshorn In Romanshorn hat rund ein Drittel der Bevölkerung Migrationshintergrund.

Romanshorn In Romanshorn hat rund ein Drittel der Bevölkerung Migrationshintergrund. Die 2005 ins Leben gerufene Fachstelle Integration der Stadt Romanshorn ist Anlaufstelle und Drehscheibe für Personen mit und ohne Migrationshintergrund, für Fachstellen des Kantons und Bundes sowie für involvierte Institutionen.

Am Samstag, 22. Oktober, werden der zuständige Romanshorner Stadtrat Urs Oberholzer sowie der Integrationsdelegierte des Kantons Thurgau, Oliver Lind, über die koordinierte Integrationsarbeit und Entwicklungen auf politischer Ebene informieren. Zudem kann sich die interessierte Bevölkerung am Tag der offenen Türen zwischen 11 und 13 Uhr im katholischen Pfarreisaal über laufende Projekte respektive über die Arbeit von Sibylle Hug, Fachstelle Integration, informieren. Praxisbeispiele und die Möglichkeit zu einem persönlichen Austausch runden das vielseitige Programm ab. Im Kanton Thurgau leben rund 64 000 Ausländerinnen und Ausländer sowie 1200 Asylsuchende und Flüchtlinge. (red.)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.