Exkursion zu den seltenen Libellen

Drucken
Teilen

Kreuzlingen Am Sonntag, 4. Juni, von 14 bis 16.30 Uhr, begibt sich Manfred Hertzog mit seinen Gästen im Rahmen der städtischen Veranstaltungsreihe «Natur entdecken» zu den Amphibienweihern des Seeburgareals. «Libellen und Amphibien sind auf Gedeih und Verderb an Feuchtbiotope gebunden» sagt Hertzog, der sich als Libellenexperte und Fachbuchautor wie kein Zweiter mit den Bewohnern der Weiher auskennt. Unter seiner Leitung können Frösche, Libellen, Schmetterlinge und viele andere Kleintierarten genauer unter die Lupe genommen werden, wie es in einer Mitteilung der Stadt Kreuzlingen heisst. In den unterschiedlichen Gewässertypen des Seeburgparks finden eine Vielzahl von Insekten, Vögel und Amphibien Lebensräume. Die fachmännische Pflege der Biotope führte dazu, dass die Artenzahl der Libellen zugenommen hat. Waren es im Jahr 2011 27 Arten, so konnten 2016 bereits 30 registriert werden. (red)

Treffpunkt ist am Amphibienweiher, unterhalb des Schlosses Seeburg. Die kostenlose Exkursion findet nur bei guter Witterung statt. Auskunft über die Durchführung gibt es am Samstag von 10 bis 12 Uhr unter der Nummer 071 688 34 92.

Aktuelle Nachrichten