Evangelisch-Altnau: Der Vize übernimmt vorerst

ALTNAU. Einen neuen Präsidenten konnten die 55 anwesenden Mitglieder der Evangelischen Kirchgemeinde Altnau an der Versammlung am Montagabend nicht wählen. Nach dem Rücktritt von Hansjörg Widmer übernimmt nun Vizepräsident Hans Eberhardt interimistisch dessen Aufgaben.

Drucken
Teilen

ALTNAU. Einen neuen Präsidenten konnten die 55 anwesenden Mitglieder der Evangelischen Kirchgemeinde Altnau an der Versammlung am Montagabend nicht wählen. Nach dem Rücktritt von Hansjörg Widmer übernimmt nun Vizepräsident Hans Eberhardt interimistisch dessen Aufgaben. Wie Widmer gestern mitteilte, sei man aber froh, dass mit der sehr guten Wahl von Angela Behrendt-Sprenger und Harry Winkler die Kirchenvorsteherschaft wieder komplett sei. Max Fritschi senior und Hansjörg Widmer wurden anschliessend von der Versammlung geehrt und verabschiedet.

Einstimmig genehmigt wurde zudem die Kompetenzerteilung an die Behörde für den Erwerb eines Konzertflügels für die Altnauer Kirche. Finanziert wird dieser durch Mittel aus Fonds und Spenden. Die Versammlung bewilligte ausserdem die Jahresrechnung der Kirchgemeinde, die mit einem Plus von 164 000 Franken schliesst, und das Budget 2016 mit einem Vorschlag von 60 000 Franken. (ubr)

Aktuelle Nachrichten