Es schneite Konfetti

Bei frostigen Temperaturen zogen gestern die Fasnächtler durch die Hafenstadt. Um 14.14 Uhr wurde der Umzug mit drei Böllerschüssen gestartet.

Drucken
Teilen
Freche Farben und fröhliche Gesichter herrschen vor. (Bild: Donato Caspari (Donato Caspari))

Freche Farben und fröhliche Gesichter herrschen vor. (Bild: Donato Caspari (Donato Caspari))

ROMANSHORN. Laute Guggenmusiken, verkleidete Wagengruppen und jede Menge Konfetti machten den gestrigen grauen Sonntagnachmittag doch noch zu einem bunten Erlebnis. Um Punkt 14.14 Uhr wurde der Romishorner Fasnachtsumzug mit drei Böllerschüssen gestartet. Der Tross, bestehend aus 23 Gruppen mit insgesamt über 800 Teilnehmern, setzte sich in Bewegung und zog vom Einkaufszentrum Hubzelg die Bahnhofstrasse hinab bis zum Bodan. Angeführt wurde der Umzug traditionell von den Romis Nebelhörnern, gefolgt von den Hafeschnooggä. (mvl)

Nicht jeder mag die ganze Strecke selber gehen. (Bild: Donato Caspari (Donato Caspari))

Nicht jeder mag die ganze Strecke selber gehen. (Bild: Donato Caspari (Donato Caspari))

Majoretten zeigen viel Bein. (Bild: Donato Caspari (Donato Caspari))

Majoretten zeigen viel Bein. (Bild: Donato Caspari (Donato Caspari))

Die Kinder sorgten für ein buntes Konfettigestöber. (Bilder: Donato Caspari)

Die Kinder sorgten für ein buntes Konfettigestöber. (Bilder: Donato Caspari)

Aktuelle Nachrichten