Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Es rattert, zischt und dieselt wieder

Vergangene Epochen der Mobilitätsgeschichte lassen die Arbon Classics am Wochenende vom 7. und 8. Mai aufleben. Zum sechsten Mal wird die Veranstaltung, ein Publikumsmagnet für Oldtimerfreunde aus dem In- und Ausland, stattfinden.
Max Eichenberger
Hunderte Oldtimer werden sich in den Arboner Quaianlagen ein Stelldichein geben. (Bild: Max Eichenberger)

Hunderte Oldtimer werden sich in den Arboner Quaianlagen ein Stelldichein geben. (Bild: Max Eichenberger)

ARBON. In Arbon hat Saurer ein grosses Stück Industriegeschichte geschrieben. Im Bau von Fahrzeugen und Antriebsmotoren hat Arbon eine lange Tradition. Hier fuhren vor über hundert Jahren die ersten Lastwagen aus den Werkshallen, wurden Personenwagen, Militärfahrzeuge und Busse gebaut, Schiffs- und Flugzeugmotoren produziert und gewartet. Und an der Rebhalde liess die Velofabrik Arbon den Zweirad-Boom erblühen. In der Nachbarschaft, in Altenrhein, baute die FFA Flugzeuge. Romanshorn war einst eine Bahn-Hochburg. Dort gibt es das Locorama und den Autobau.

British Style, DDR-Kult

Das Arboner Saurer-Museum zeigt neben Textilmaschinen vor allem Lastwagen aus allen Modell-Epochen. Ende Mai nimmt der Oldtimerclub Saurer mit dem Schaulager im WerkZwei eine Art Dépendance in Betrieb.

Alle zwei Jahre pilgern Oldtimer-Fans, jeweils anfangs Mai, zu den Arbon Classics, die sich inzwischen zu einem Grossevent gemausert haben. Mehr als 700 Oldtimerfahrzeuge werden sich mit ihren Haltern in den Seeuferanlagen zwischen Hafen und Saurer-Museum ein Stelldichein geben: knatternde Limousinen aus einer Zeit, als das Auto fahren lernte und auf der Strasse noch Aufsehen erregte, noble US-Karossen mit viel Chrom aus den Fünfzigern, schnittige Sportwagen, very British. Der Trabi-Club wird mit verschiedenen Modellen des DDR-Kultautos vertreten sein.

Hundert Jahre Gotthard-Lok

Saurer führt die Laster- und Busflotte an. Auch Jeeps und Landmaschinen werden am Quai mit ihren Clubs präsent sein. Töffs und allerlei Zweiräder gibt es im Jakob-Züllig-Park zu bestaunen, schwimmende Oldtimer im Hafen; dort liegen historische Motor- und Segelschiffe sowie Dampfboote. Der restaurierte Raddampfer Hohentwiel wird am 8. Mai Passagiere zu einer Brunchfahrt abholen. Besucher können das Motorschiff Mars für Rundfahrten buchen. Auf den Gleisen des Arboner Bahnhofareals werden verschiedene Zugskompositionen und Lokomotiven die Blicke auf sich ziehen. Dabei wird die legendäre Gotthard-Lok C5/6 «Elefant» mit ihrer zweiten Jungfernfahrt ihren hundertsten Geburtstag feiern.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.