Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Es fügt sich in Form und Farbe an

Das Tägerwiler Schulhaus Trittenbach muss vergrössert werden. Nach langen Abklärungen soll es nun aufgestockt werden und einen Anbau erhalten. Besonders wichtig für die Verantwortlichen: Das bunte Farbkonzept bleibt erhalten.
Urs Brüschweiler
Baukommissionspräsident Stefan Keller, die Architekten Stefan Neubig und Robert Fischer, Schulpräsident Daniel Heidegger und Architekt Peter Büchel mit dem Modell des erweiterten Schulhauses. (Bild: Urs Brüschweiler)

Baukommissionspräsident Stefan Keller, die Architekten Stefan Neubig und Robert Fischer, Schulpräsident Daniel Heidegger und Architekt Peter Büchel mit dem Modell des erweiterten Schulhauses. (Bild: Urs Brüschweiler)

TÄGERWILEN. Trotz des schönen Wetters sind am Montagabend fast 50 Tägerwiler beim Schulhaus Trittenbach erschienen. Schulpräsident Daniel Heidegger freute sich entsprechend über das Interesse am Erweiterungsprojekt des gut 20jährigen Baus. Baukommissionspräsident Stefan Keller beschrieb, was bisher geschah: Aufgrund der steigenden Schülerzahlen habe man im November 2014 bei der Budgetgemeindeversammlung einen Projektierungskredit beantragt für einen Anbau im Süden. In der Vernehmlassung seien dann jedoch kritische Stimmen aufgetaucht, weshalb man nochmal über die Bücher ging und den ursprünglichen Architekten des Schulhauses Trittenbach, Robert Fischer, mit ins Boot holte. Er brachte die Idee ins Spiel, die beiden bestehenden Trakte aufzustocken. «Im Frühling hörten wir dann von vielen Seiten, man solle doch aufgrund der weiter steigenden Schülerzahlen gleich beides realisieren.» Im November letzten Jahres genehmigte die Schulgemeindeversammlung dann einen Nachtrag zum Projektierungskredit. Insgesamt sind es nun 540 000 Franken.

Sieben neue Schulzimmer

Am Montag haben die beiden Architekten Peter Büchel und Stefan Neubig, gemeinsam mit Robert Fischer und der Schulbehörde, nun das ausgearbeitete Erweiterungsprojekt der Bevölkerung vorgestellt. Mit dem Anbau und der Aufstockung verfüge das Schulhaus Trittenbach neu über 17 statt 10 Schulzimmer, 12 statt 5 Gruppenräume und 2 statt 1 Multifunktionsraum. Nach der Vollendung würde man etwa 240 Kinder unterrichten können, vorgesehen ist, dass die dritten bis sechsten Klassen hier zur Schule gehen. Während der Bauphase wären einige Umplazierungen der Klassen nötig. Der Anbau im Süden sowie die Aufstockung würden vorwiegend aus Holz realisiert, erklärte Architekt Stefan Neubig. Beim Anbau sei dies nicht anders möglich, wegen des Gewichts. Der Anbau erweitert den Grundriss des Gebäudes in Richtung Süden. Hier muss aus Brandschutz-Gründen auch ein zusätzliches Treppenhaus eingebaut werden, wie Architekt Peter Büchel erklärte. Die Tartanbahn werde zwar verschwinden müssen, jedoch können der Pausenplatz und der markante Lichthof erhalten werden. Robert Fischer freute sich besonders, dass das fröhliche Farbkonzept mit Blau, Gelb und Rot beibehalten wird. «Das Trittenbach ist auch deswegen ein sehr beliebtes Schulhaus.»

Viel positives Interesse

«Wir sind begeistert», sagte Stefan Keller. Man hoffe, die Freude am Vorhaben übertrage sich auch auf die Bevölkerung. Die Besucher der Infoveranstaltung zeigten sich positiv interessiert an den Plänen. Einige Fragen konnten denn auch gut beantwortet werden, grundsätzlich kritische Voten gab es aus den Reihen der Besucher keine.

Der südliche Anbau rückt das Schulhaus näher an den Hang, aber der Lichthof und der Pausenplatz bleiben. (Bild: pd/Büchel Neubig Architekten, Weinfelden)

Der südliche Anbau rückt das Schulhaus näher an den Hang, aber der Lichthof und der Pausenplatz bleiben. (Bild: pd/Büchel Neubig Architekten, Weinfelden)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.