Es bleibt mild und trocken

Das ausgedehnte Hochdruckgebiet über weiten Teilen Mittel- und Osteuropas hat uns eine warme und trockene Woche gebracht. Mit Trockenheit und Wärme geht es auch in der kommenden Woche weiter. Erst gegen Ende der Woche wird es kühler und es taucht etwas Regen auf.

Christoph Frauenfelder
Merken
Drucken
Teilen

Das ausgedehnte Hochdruckgebiet über weiten Teilen Mittel- und Osteuropas hat uns eine warme und trockene Woche gebracht. Mit Trockenheit und Wärme geht es auch in der kommenden Woche weiter. Erst gegen Ende der Woche wird es kühler und es taucht etwas Regen auf. Heute gibt es nur wenig Nebelfelder am Vormittag, ansonsten ist es als Folge eines Störungsstreifschusses bewölkt mit Sonne, aber es bleibt trocken. Dazu lebt der Südwestwind auf. Bei 17 Grad ist es für die Jahreszeit sehr mild.

Am Mittwoch zeigen sich vermehrt Nebelfelder, darüber ist es schön. Die Tendenz zu länger anhaltendem Nebel im Unterland nimmt jetzt zu, so dass es am Donnerstag im Bodenseegebiet und im Thurgau weniger Sonne gibt als bisher. Es werden um 12 Grad erreicht.

Am Samstag scheint sich die Wetterlage umzugestalten. Bei auflebendem Nordwestwind ziehen nun auch in der Höhe immer mehr Wolken auf und wahrscheinlich gibt es dann den ersten schwachen Regen. Mit 10 Grad ist es kühler als bisher, aber für die Jahreszeit nach wie vor zu mild. Am Sonntag geht es weiter mit leicht unbeständigem Wetter.