Erster Tag als Kantonsrätin für Marlise Marazzi

Heute Mittwoch legt Marlise Marazzi im Grossen Rat ihren Amtseid ab. Die Kreuzlingerin rückt für Erna Claus-Arnold nach.

Drucken
Teilen
Marlise Marazzi (Bild: pd)

Marlise Marazzi (Bild: pd)

kreuzlingen. Auf den heutigen Tag ist Marlise Marazzi schon länger gespannt und auch etwas nervös. Denn die Kreuzlingerin legt im Grossen Rat ihren Amtseid ab. Nach dem Rücktritt von Kantonsrätin Erna-Claus Arnold aus Bottighofen übernimmt die 57-Jährige den FDP-Sitz des Bezirks Kreuzlingen bis Ende der Legislatur 2012. «Ich freue mich auf diese Aufgabe, auch wenn diese etwas unverhofft kam», sagt Marazzi.

Denn die Kreuzlingerin ist als siebte nicht Gewählte der FDP-Bezirksliste von 2008 als Kantonsrätin nachgerückt. Die vor ihr aufgelisteten Personen sind entweder bereits nachgerückt (Beat Pretali) oder deren familiäre oder berufliche Situation hat sich geändert, wie Christian Brauchli, Präsident der FDP Bezirk Kreuzlingen, erklärt. «Für viele ist es einfach der falsche Moment. Denn seit den Wahlen sind drei Jahre vergangen, da hat sich einiges getan.»

Marlise Marazzi freut sich jedenfalls auf die Herausforderung. Von 1990 bis 1999 war sie bereits Mitglied des Kreuzlinger Gemeinderats. «Das Mandat als Kantonsrätin stellt für mich den Abschluss meiner politischen Karriere dar.» Sie möchte es jedoch nicht nur bei einem Jahr belassen, sondern hofft, auch für die kommende Legislatur gewählt zu werden. «Ich werde mich insbesondere für das Gewerbe und die geplanten und diskutierten Strassen im Raum Kreuzlingen einsetzen.» (ndo)

Aktuelle Nachrichten