Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Erster Bodenfrost möglich

Bodenseewetter

Orkan Herwart brach gestern auf dem Fichtelberg im Erzgebirge mit Spitzenböen von bis zu 180 Kilometer pro Stunde über den Osten Deutschlands herein. In den Bündner Bergen wurden ­immerhin noch 150 Kilometer pro Stunde gemessen. Im Flachland der Ostschweiz waren es um 80 Kilometer pro Stunde.

Heute ziehen letzte Schauer nach Südosten ab, danach wird es für einige Tage trocken. Am Nachmittag zeigen sich erste Aufhellungen und etwas Sonnenschein. Mit maximal neun Grad ist es eher kühl. Die Nacht auf Dienstag verläuft mancherorts klar. Damit findet eine kräftige Abkühlung statt. So kann es am Dienstagmorgen auch im Unterland frostig werden. Allerdings nur direkt über dem Boden. Dies betrifft nicht alle Orte. Muldenlagen sind bei ruhigen Windverhältnissen und klarer Nacht für Frosttemperaturen prädestiniert. Der Tag wird bewölkt mit Sonne und etwas wärmer als zuletzt. Allgemein findet jetzt eine langsame Erwärmung statt. Mit Morgen­nebeln und teils sonnigen Nachmittagen können wir mit einem täglichen Temperaturanstieg von einem bis zwei Grad rechnen. Damit haben wir am Donnerstag und Freitag rund 14 Grad zu erwarten. Am Samstag kommt Föhn auf mit Temperaturen im Thurgau von höchstens 13 Grad. Am Samstagabend bricht der Föhn zusammen, und erster ­Regen zieht auf. Dieser dehnt sich in den Sonntag hinein. (cf)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.