ERMATINGEN: Jetzt kommt der Zander zum Zug

Beim letztjährigen Ermatinger Weinfest zierte ein falscher Fisch das Weinglas. Heuer hat es geklappt, der Zander kommt an die Reihe. Dafür gab es ein anderes Problem mit dem Druck auf den Gläsern.

Urs Brüschweiler
Merken
Drucken
Teilen
Seit 2005 schmücken verschiedene Fischsujets die Gläser zum Ermatinger Weinfest. (Bild: Urs Brüschweiler)

Seit 2005 schmücken verschiedene Fischsujets die Gläser zum Ermatinger Weinfest. (Bild: Urs Brüschweiler)

ERMATINGEN. Sie nahmen die Panne mit Humor. «Von den Gläsern des letzten Jahres blieb am Ende kein Stück mehr übrig», sagt Kurt Grüninger. Es habe sogar im Nachhinein noch Anfragen gegeben, so der OK-Chef des Ermatinger Weinfestes. Zu richtigen Sammlerobjekten sind die Weingläser der 22. Ausgabe geworden. Denn man war mit den Fischen etwas durcheinander gekommen: Eine Äsche war nach dem Konzept des Zeichners Robert Kreis vorgesehen. Abgedruckt wurde aber eine Groppe, die zudem als Zander angeschrieben war. Für das 23. Weinfest, das am Samstag und Sonntag auf der Stedi stattfindet, stehen nun 1400 Gläser mit Sujet bereit. «Edelfisch Zander 2016» steht unter dem Fisch, der mit seinen zwei stachligen Rückenflossen wohl tatsächlich ein solcher ist. Dieses Jahr gab es aber ein anderes Problem, erzählt Kurt Grüninger. In der Geschirrspülmaschine verloren die Gläser die Farbe, wie man festgestellt hatte. Also wurde beim Lieferanten reklamiert, dieser hat mittlerweile ein neues Palett mit waschechten Gläsern geliefert. Alle können sie am Weinfest für drei Franken kaufen.