Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ERMATINGEN: Es geht schon mit 50 los

Tests zur Fahrtüchtigkeit sind nicht nur bei Rentnern nötig. Dies wurde an der Veranstaltung des Seniorenrats deutlich.

Was nervt auf den Strassen aus Sicht der jungen Leute? «Die Alten». Und befragt man die Alten, heisst es «die Jungen». Das sagte Verkehrsinstruktorin Yvonne Gasser zur Begrüssung und löste gleich Heiterkeit aus. Das Interesse an der Veranstaltung «Mobilität im Alter» des Seniorenrates Ermatingen und Salenstein am Dienstagabend im Singsaal der Primarschule Ermatingen war enorm. Besucher kamen auch von auswärts.

Sich am Stammtisch zu beklagen nützt nichts

«Man muss sich informieren», sagte Alt Kantonsrat Max Christinger aus Raperswilen. Seniorenratspräsident Bruno Hugentobler stellte bei der Begrüssung die Aktivitäten des Seniorenrates vor. Yvonne Gasser erteilte den Anwesenden praktische Tipps: «Wer gut sitzt, fährt besser», oder «Wer gut sieht, fährt besser». Eine Frau sei so tief gesessen, dass sie durchs Lenkrad durchschauen musste. Hier griff Arzt Max Dössegger ein und wies auf die Beweglichkeit der Halswirbelsäule hin: «Kopf drehen ist wichtig, wenn es einem dabei schwindlig wird, muss man sofort zum Arzt». Er mahnte, uneinsichtige Autofahrer zu melden, wenn diese den Verkehr gefährden. Es nütze nichts, später am Stammtisch zu klagen, dass jemand ein Kind angefahren habe. Mit von Optiker Werner Völker fotografierten Verkehrssituationen belegte Dössegger, wie das Auge gerade bei Dunkelheit und Dämmerung gefordert ist. «Ab 50 wird das Gesichtsfeld kleiner und Sie merken es nicht», sagte der Arzt und empfahl Fahrtüchtigkeits-Check. Tests zu Reaktion und Konzentration mit praktischen Fahr-Checks bieten TCS und ACS an. Die anschliessende lebhafte Diskussion beflügelte das Gehörte.

Margrith Pfister-Kübler

kreuzlingen

@thurgauerzeitung.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.