Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ERMATINGEN: Der Gropp singt und lacht

Ein Dorf steht unter Strom. Die Groppmatinger Humoristen und Musikanten trafen sich am Mittwoch auf der Bühne der Mehrzweckhalle. Der Abend wurde bunt.
Urs Brüschweiler
Karin Friedrich und Walter Rusch mit der Nummer «E-Wife Arabia».

Karin Friedrich und Walter Rusch mit der Nummer «E-Wife Arabia».

Urs Brüschweiler

urs.brueschweiler@thurgauerzeitung.ch

Ein Gartenschlauch, die Araber aus dem Nachbardorf und Roberto Blanco. Die Themen an der Ermatinger — Pardon, Groppmatinger Dorffasnacht sind mannigfaltig. Musik und Humor wechseln sich auf der Bühne ab. Oder wie es auf dem Programmheft steht: strahlende Showacts und elektrisierende Musik. Damit keine Nummer vergessen ging, kontrollierten Saskia Geisselhardt und Andreas Plüer vom Groppenkomitee den Ablauf des bunten Abends.

Ferngespräche aus Arabien

Der Chef kommt natürlich zuerst. Obergropp Rico Thurnheer machte Emil Steinberger alle Ehre, in dem er sich durch das Dorf telefonierte und bei Gelegenheit auch noch ein, zwei Ferngespräche aus Salenstein entgegennahm. Ein Auftakt, der die fasnächtlich gut gelaunten Besucher schon einmal in Stimmung versetzte. Walter Rusch versuchte danach, mit der Fernbedienung seine «E-Wife» zu bändigen. Karin Friedrich spielte diese Rolle köstlich, dem Publikum gefiel die Nummer. Den grössten Beifall des Abends erhielt aber einmal mehr der heimliche Star der Groppenfasnacht. Jürg Stauffer reimte sich in unnachahmlicher Art in die Herzen der Zuhörer. Wahrlich ein Verlust, dass er aufhören will. Bei der heutigen zweiten Ausgabe der Dorffasnacht wird der «Schofseckel» zum letzten Mal auftreten. Schunkelig wurde es im Saal, als der Männerchor das traditionsbeladene Groppenlied zelebrierte. Gleich danach folgte eine Premiere: Markus Tobler alias Töbi Witzbold stolperte im Edelweiss-Hemd auf die Bühne und brachte einige nicht so böse, aber auch ein paar böse Witze. Sein Auftritt kam ebenfalls sehr gut an.

Die einzige Wahrheit über den Gartenschlauch

Dann war die Reihe an Mike Shiva, dem die ungeschminkte und einzige Wahrheit vorbehalten blieb. Georg Müller vom VNNSS nahm die Telefonate von Menschen mit Kummer entgegen und legte ihnen die Karten. Ein Anrufer aus Ermatingen, der sich Sorgen um seinen Gartenschlauch machte, erhielt prompt die Narren-Karte. Einem nach Nothilfe suchenden Anrufer, den es nach Profil und Ansehen dürstet, konnte dann aber sogar der TV-Wahrsager kaum mehr Hoffnung machen.

Nach der Pause ging es wiederum musikalisch weiter. Der «Marderschreck» spielte laut und schön und fröhlich, sodass die Zuschauer danach wieder bereit und wach waren für die E-Bike-Tour des Turnvereins. Auch diese Gruppe verstand es ausgezeichnet das Dorfleben aufs Korn zu nehmen. Denn genug komische Vögel gebe es in Ermatingen ja durchaus. Etwa solche, die finden, ein bisschen Spass müsse sein.

Neu ins Programm gefunden hatte Claudia Schreiner, die mit den Seniorinnen des Frauenturnvereins einen fetzigen und witzigen Tanz einstudiert hatte. Der «Folterknecht und sis Chrampfodere-Gschwader»: ein Name wie Musik. Die Abrundung des vierstündigen Abendprogramms gehörte dem Panikorchester, das den Saal noch einmal in Aufruhr versetzte.

Musik fürs Auge und für das Ohr

Kurz vor Mitternacht wurde dem «e-Gropp» dann der Strom abgeschaltet. Ein vielseitiger und erfrischender Abend hatte sein vorläufiges Ende gefunden. Der Konstanzer Jürgen Waidele und seine Band hatten das Geschehen musikalisch untermalt und «Hattlepfeffer» unterhielten die Besucher zwischen den Showblöcken.

Der Dorffasnachtabend «e-Gropp - Groppmatingen unter Strom» wird heute Freitag noch einmal aufgeführt. Saalöffnung 18.30, Beginn 19.30 Uhr, MZH. www.groppenfasnacht.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.