Erler Talentschmiede

Die 2005 eröffnete Swiss-Unihockey-Schule befindet sich auf dem Areal der Schule Erlen. Geleitet wird sie von Markus Wiedmer. Die festangestellten Trainer Beni Bötschi, Patrik Kressebuch und Olli Oilinki bilden derzeit 30 Knaben und sieben Mädchen aus.

Merken
Drucken
Teilen

Die 2005 eröffnete Swiss-Unihockey-Schule befindet sich auf dem Areal der Schule Erlen. Geleitet wird sie von Markus Wiedmer. Die festangestellten Trainer Beni Bötschi, Patrik Kressebuch und Olli Oilinki bilden derzeit 30 Knaben und sieben Mädchen aus. Die Jugendlichen stammen grossteils aus dem Thurgau, aber auch aus anderen Kantonen. Sie sind zwischen 13 und 16 Jahre alt. Ihr Talent stellen sie in sieben Mannschaften unter Beweis. Als Flaggschiff gilt das U16- A-Team der Knaben, das sich mit dem Nachwuchs von Ostschweizer Clubs aus der höchsten Liga misst. Ziel sind die Playoffs. Captain Simon Huber ist vorsichtig optimistisch: «Die Frage ist, wie gut wir uns fokussieren können. Einige Mitspieler sind noch nicht sehr stabil in den Matches.» Trainer Bötschi ist der Meinung, dass viel davon abhängt, ob es den Spielern gelingen wird, sich kontinuierlich zu steigern. (st)