Erler Gartenflohmarkt lockt mit Schnäppchen

Der Herbstmarkt der Biogärtnerei Neubauer bietet auch einen Gartenflohmarkt. Bei Fachvorträgen erfahren die Besucher Wissenswertes über Blumenzwiebeln und den Beerengarten.

Hugo Berger
Merken
Drucken
Teilen

ERLEN. Der Herbst bedeutet für den Gartenliebhaber noch lange nicht das Ende der Gartenarbeit. Vielmehr muss er die Werkzeuge hervorholen und noch einmal richtig zupacken. Der Hobbygärtner weiss: Es gilt nicht nur Beete abzuräumen und auf den Winter vorzubereiten, sondern der Herbst ist auch eine ideale Zeit zum Pflanzen. Wenn die Blätter fallen, ist für viele auch die Zeit gekommen, das Gartenhäuschen wieder einmal gründlich aufzuräumen. Man kennt das: In der hintersten Ecke angelangt, taucht die alte Giesskanne auf. Sie wird nicht mehr gebraucht, aber wegwerfen möchte man sie auch nicht. Doch wohin damit?

Auf Anhieb ein Erfolg

«Was der eine nicht mehr braucht, nützt vielleicht einem anderen», sagten sich Markus und Madlen Neubauer und organisierten vor drei Jahren erstmals einen Gartenflohmarkt. Schon die Premiere war ein Erfolg. Die Schnäppchenjäger blieben nicht aus. Heuer beteiligen sich vier Anbieter am Gartenflohmarkt. Angeboten werden Gartenmöbel, Gartengeräte, Töpfe, Sachbücher und vieles mehr. Wer müde ist, kann sich in der Gartenbeiz bei Kaffee und Tee sowie pikanten oder süssen Häppchen stärken.

Kräuter, Beeren und Obst

Nebst dem Gartenflohmarkt bietet der Herbstmarkt eine grosse Auswahl an Blumenzwiebeln, Wildstauden sowie Beeren- und Wildobstpflanzen. Beliebt sind am Herbstmarkt jeweils die Kräutergenuss-Körbe. An einer Degustation kommt auch der Weinliebhaber auf seine Rechnung.