Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

ERLEN: Golfen gegen den Krebs

Bereits das vierte Jahr in Folge beenden die Golferinnen des Golfclubs Erlen ihre Saison mit einem Wohltätigkeitsanlass. In diesem Jahr haben sie für die Thurgauische Krebsliga gesammelt.
Hannelore Bruderer
Gisela Minder schlägt ihren ersten Ball am Ladies-Charity-Turnier in Erlen. (Bild: Hannelore Bruderer)

Gisela Minder schlägt ihren ersten Ball am Ladies-Charity-Turnier in Erlen. (Bild: Hannelore Bruderer)

ERLEN. In der Einladung für das Ladies-Charity-Turnier hat Captain Patricia Amonini um pinkfarbene Bekleidung gebeten, passend zur Sammlung für die Krebsliga. «Viele konnten diesem Wunsch nicht Folge leisten», lacht sie. «Es ist einfach zu kühl. Da wir rund vier Stunden draussen auf dem Golfplatz verbringen, ist es wichtig, sich warm anzuziehen. Und Pink ist nun einmal eher eine Farbe für Sommerbekleidung.»

Dafür greifen die Golferinnen für die kleinen pinkfarbenen Mäschchen zu je fünf Franken tief in die Taschen. Mit diesen können sie schlecht geratene Golfschläge straffrei wiederholen oder den Ball aus einem Hindernis herausnehmen. Beim Wohltätigkeitsanlass gibt es keine Handicap-Wertung.

Auch ohne die Möglichkeit, ihr Handicap zu verbessern, nehmen 49 Golfspielerinnen am Turnier teil.

Einen Spendengrundstock legen Captain Patricia Amonini und Vize-Captain Nicole Fischer schon während des Jahres an, indem sie aus ihren Taschen je einen Franken pro Teilnehmerin an den Clubturnieren beiseite legen. Über 1100 Franken sind so schon zusammengekommen. «Wir werden am Turniertag auch von der Clubleitung, dem Shop und dem Restaurant unterstützt», sagt Patricia Amonini. Am Spieltag füllt sich die Spendenkasse weiter mit Aktivitäten am Turnier und später beim Saisonabschlussabend im Clubhaus.

5000 Franken für die Krebsliga

Zum Schlussabend treffen noch weitere Golferinnen ein, die am Turnier nicht dabei sein konnten. Als Gäste sind Daniel Geiser, Vorstandsmitglied der Thurgauischen Krebsliga, und Dominic Wöcke, Mitarbeiter der Geschäftsstelle der Thurgauischen Krebsliga, anwesend. Sie stellen den Golf-Ladies ihre Organisation und deren Wirken vor. Die Freude der Vertreter der Thurgauischen Krebsliga ist gross, als sie gegen Ende des Abends einen symbolischen Check im Betrag von 5000 Franken entgegennehmen dürfen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.