Erlen fiebert Höhepunkt der Fasnacht entgegen

ERLEN. Die Liste für die Beizentour der Guge-Ploger ist um einen Auftrittsort kürzer geworden. Im letzten Jahr hat das Restaurant Traube in Riedt seinen Betrieb eingestellt.

Hannelore Bruderer
Drucken
Teilen

ERLEN. Die Liste für die Beizentour der Guge-Ploger ist um einen Auftrittsort kürzer geworden. Im letzten Jahr hat das Restaurant Traube in Riedt seinen Betrieb eingestellt. Dass es in der Gemeinde Erlen immer weniger Gasthäuser gibt, bedauert Stephanie Burkhardt, Präsidentin des Erler Fasnachtsvereins. Sie hofft jedoch, dass die früheren Gäste der «Traube» die Fasnacht nun im «Ochsen», in der Trattoria da Vallelonga oder in der «Station» geniessen werden.

Sofort alles notieren

Die Erler Beizenfasnacht gibt es seit einem guten Vierteljahrhundert. Die Fasnachtsclique, bekannt auch unter dem Namen Fasnachtswyber, hatte in den ersten Jahren ihre Schnitzelbänke noch ohne musikalische Umrahmung vorgetragen. Später begleiteten dann einige Musikanten die Mitglieder der Fasnachtsclique auf ihrer Beizentour. 2013 schlossen sie sich mit der Guggenmusik zum Verein Guge-Ploger zusammen.

Lustige, manchmal auch peinliche Geschichten über ihre Mitbürger erfahren die Fasnächtler über unterschiedliche Kanäle. «Wichtig ist, dass man alles sofort aufschreibt», ist Stephanie Burkhardts Rezept. Zwei Mitglieder der Guge-Ploger packen die Geschichten dann in die typische Versform. Mit dem Verkauf der Broschüre, in der sämtliche Schnitzelbänke zusammengefasst sind, erzielt der Verein einen kleinen finanziellen Zustupf für die Vereinskasse. Einzelne Schnitzelbänke werden dann auf der Beizentour vorgetragen. Die Guge-Ploger haben rund zwei Dutzend Aktivmitglieder und etwa nochmals so viele Jugend- und Passivmitglieder.

Unterstützung durch Schule

Der Verein nimmt an Umzügen und Bällen in der Region teil, den Schmutzigen Donnerstag reserviert er sich für die Erler Dorffasnacht. Um 15.15 Uhr starten die Guge-Ploger beim Bahnhof den Fasnachtsumzug, an dem immer viele Familien teilnehmen. Der Umzug endet im Mehrzwecksaal mit einem Kindermaskenball. «Dass an der Dorffasnacht so viele Kinder teilnehmen, verdanken wir der Schule», erklärt die Vereinspräsidentin. «Sie unterstützt unsere Anlässe, indem wir im Vorfeld die Klassen besuchen und Flyer verteilen dürfen. Wer am Umzug teilnimmt, erhält schulfrei.»

Beizentour mit Schnitzelbank

Am Donnerstag, 12. Februar, laden die Guge-Ploger zur Beizentour mit Schnitzelbank ein. Sie treten in folgenden Erler Gasthäusern auf: 20 Uhr: Restaurant Ochsen, Hauptstrasse 36; 21 Uhr: Ristorante Trattoria da Vallelonga, Bahnhofstrasse 1; 22 Uhr: Restaurant Station, Poststrasse 1. Im «Ochsen» und in der «Station» darf geraucht werden; die Trattoria da Vallelonga ist hingegen ein rauchfreies Lokal.

Aktuelle Nachrichten