Erfolgreicher Antrag der Gruppe «Mitsprache»

WEINFELDEN. An der Jahresversammlung der Thurgauer Arbeitsgruppe für Behinderte in Weinfelden entscheiden sich die Mitglieder einstimmig für eine Änderung der Bezeichnung. Nun werden sie als beeinträchtigt bezeichnet. Roger Zingg und Ursula Mauch treten nach zehn Jahren aus dem Vorstand zurück.

Rudolf Steiner
Merken
Drucken
Teilen
An den Teilet-Brunch im Restaurant Frohsinn in Weinfelden haben alle Mitglieder der Arbeitsgruppe für Behinderte etwas beigesteuert. (Bild: Rudolf Steiner)

An den Teilet-Brunch im Restaurant Frohsinn in Weinfelden haben alle Mitglieder der Arbeitsgruppe für Behinderte etwas beigesteuert. (Bild: Rudolf Steiner)

Den Auftakt zur Jahresversammlung macht am Sonntagvormittag der «Teilete Brunch» im Restaurant Frohsinn in Weinfelden. Zum reichhaltigen Buffet steuert der St. Galler Akkordeonist Willi Häne seine musikalischen Beilagen bei. Zwei Stunden lang stimmen sich die Mitglieder der Arbeitsgruppe im gemütlichen Ambiente kulinarisch auf die nicht allzu schwer verdauliche Hauptversammlung ein.

Namensänderung bewilligt

Das gewichtigste Traktandum ist der Antrag der Gruppe «Mitsprache», den das neugewählte Vorstandsmitglied Maja Knüsel aus Engishofen vertritt. In Gesprächen seien die Bezeichnungen «behindert» und «Behinderung» von direkt Betroffenen als diskriminierend empfunden worden, sagt sie. Deshalb habe man den Antrag auf Änderung des Begriffs in «beeinträchtigt» und «Beeinträchtigung» gestellt.

Verein behält die Bezeichnung

Dem Antrag stimmen die rund vier Dutzend Mitglieder einstimmig zu. Allerdings kann die Änderung nicht in allerletzter Konsequenz durchgeführt werden. «Der Vereinsname <Thurgauer Arbeitsgruppe für Behinderte> bleibt in der bisherigen Form bestehen, denn eine Änderung wäre juristisch ziemlich heikel», so der neue Geschäftsstellenleiter Roger Stalder.

Kassier Roger Zingg aus Sitterdorf hat nach zehn Jahren Einsatz im Vorstand seinen Rücktritt erklärt. Er präsentiert zum Abschluss eine ausgeglichene Rechnung bei Aufwand und Ertrag von rund 445 000 Franken. Sein Nachfolger wird Vorstandsmitglied Martin Mogg aus Tobel.