Er will Schwingerkönig werden

Der 12jährige Lars Hugelshofer aus Hagenwil ist ein erfolgreicher Sportler. Mit seinen Lieblingsschwüngen Kurz und Brienzer will er hoch hinaus.

Monika Wick
Merken
Drucken
Teilen
Lars Hugelshofer während des Trainings im Schwingclub am Ottenberg. (Bild: Monika Wick)

Lars Hugelshofer während des Trainings im Schwingclub am Ottenberg. (Bild: Monika Wick)

SCHÖNHOLZERSWILEN. Einmal auf dem obersten Podest an einem Eidgenössischen Schwingfest zu stehen und wie seine grossen Vorbilder Kilian Wenger und Jörg Abderhalden Schwingerkönig zu werden, davon träumt Lars Hugelshofer. Den Grundstein für diesen Wunsch hat der 12jährige Jungschwinger aus Hagenwil bereits gelegt.

Viele Trophäen in der Stube

Betritt man die schöne Stube im Bauernhaus, in dem Lars mit seinen Eltern Nicole und René sowie den beiden jüngeren Geschwistern Sarah und Simon lebt, fallen einem sofort viele Trophäen ins Auge. An einem Balken hängen vier wunderbar verzierte Kuhglocken, ein geschnitzter Stuhl lädt zum Verweilen ein, und an einer Wand hängt eine Auszeichnung neben der anderen. «Am Buebeschwingen in Montlingen 2010 habe ich für meinen ersten Rang sogar ein Schaf gewonnen», erzählt der freundliche Junge. Auch in dieser Saison schwang Lars Hugelshofer äusserst erfolgreich. Bisher ging er an allen Kantonalen Jungschwingertagen und am Frühjahrsschwingfest in Bürglen in der Kategorie 01/02 als Sieger vom Platz. Zuletzt gewann der Sechstklässler in derselben Kategorie mit einem Maximum von 60 Punkten am Thurgauer Nachwuchs-Schwingertag in Frauenfeld. Lars schwingt bereits seit fünf Jahren, seit er sieben ist. Ein Kollege hatte ihn damals eingeladen, an einem Training im Schwingkeller des Schwingclubs am Ottenberg in Weinfelden teilzunehmen. «Es hat mir so gut gefallen, dass ich gleich mit dem Schwingsport begonnen habe», sagt er . «Nun trainiere ich jede Woche einmal, während der Schulferien sogar zweimal.»

Engagierte Leiter

«In unserer Familie spielte das Schwingen nie eine Rolle, aber seit Lars an Wettkämpfen teilnimmt, sind wir alle sehr interessiert», sagt Mutter Nicole Hugelshofer. «Lars besucht auch sehr gerne das Training, sie haben sehr tolle, engagierte Leiter.»

Auch wenn es mit dem Podestplatz an einem Eidgenössischen Schwingfest nicht klappen sollte, weiss Lars Hugelshofer schon jetzt ganz genau, was er einmal beruflich machen will. «Zuerst möchte ich eine Lehre als Landmaschinenmechaniker machen und mich anschliessend zum Landwirt ausbilden lassen», sagt er selbstbewusst.