ENGISHOFEN: Leitung ist in neuen Händen

Der Förderverein für selbständiges Lernen hat die Vitalis Lernen GmbH mit der Führung der Privatschule Googolplex beauftragt.

Hannelore Bruderer
Merken
Drucken
Teilen
Sämi Brunner, Anita Gsell und Adrian Werthmüller vor dem Googolplex-Schulhaus in Engishofen. Bild: Hannelore Bruderer

Sämi Brunner, Anita Gsell und Adrian Werthmüller vor dem Googolplex-Schulhaus in Engishofen. Bild: Hannelore Bruderer

ENGISHOFEN. Bereits bei der Gründung des Fördervereins für selbständiges Lernen im Jahr 2006 setzte sich Anita Gsell an vorderster Front für die Schaffung der Googolplex-Schule in Engishofen ein. Ein Jahr später nahm die Privatschule ihren Betrieb auf. Anita Gsell engagierte sich auch in den Folgejahren mit den anderen Vorstandsmitgliedern dafür, dass die Schule erfolgreich geführt werden konnte. An der Mitgliederversammlung im April kündigte sie an, dass sie sich nun zurückziehen wolle.

Da im Verein niemand einspringen konnte, mussten andere Möglichkeiten geprüft werden. An einer Lösung des Problems waren auch die beiden Lernbegleiter der Schule, Sämi Brunner und Adrian Werthmüller, interessiert. «Für die Kinder und die Eltern wollten wir erreichen, dass es weitergeht», sagt Sämi Brunner. «Wir haben auch darüber nachgedacht, eine eigene Schule zu gründen, dafür reichte die Zeit aber nicht.»

In Absprache mit dem Schulinspektorat haben Sämi Brunner und Adrian Werthmüller mit ihrer Firma Vitalis Lernen GmbH auf Anfang Schuljahr im Auftrag des Fördervereins die Betriebsführung der Schule übernommen. Der Förderverein fungiert weiterhin als Bewilligungsträger von Googolplex.

«So ist der Verein entlastet, und wir haben genügend Zeit, um ein zukunftsgerichtetes Konzept auszuarbeiten», erklärt Brunner. Der Förderverein werde sich auf diverse Aktivitäten im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit fokussieren, erklärt Anita Gsell.

Die Philosophie der Schule, die auf einem freien, individuellen Lernen der Kinder basiert, wird von den neuen Betreibern weitergeführt. Auf ihre Art der Schulführung angesprochen, geraten die Lernbegleiter ins Schwärmen. «Ein grosser Vorteil einer Gesamtschule besteht darin, dass sich immer alle dafür interessieren, was die anderen machen», sagt Sämi Brunner. Als Beispiel nennt er ein Spiel, das er kürzlich für die Kleinen gekauft habe, das in der Pause dann aber alle miteinander gespielt hätten.

Die Googolplex-Tagesschule besuchen derzeit zehn Kinder im Alter von der ersten bis zur sechsten Primarklasse.

Schule öffnet am Herbstfest ihre Türen

Am übernächsten Samstag, 24. September, lädt die Googolplex-Schule in der Zeit von 14 bis 17 Uhr gross und klein zu einem Herbstfest mit vielen Attraktionen ein. Es werden Kaffee und selbstgebackene Kuchen angeboten.

Interessierte Besucher werden Gelegenheit haben, die Schule kennenzulernen und mit den Verantwortlichen und Eltern, deren Kinder die Schule besuchen, ins Gespräch zu kommen.