Eiskalt erwischt

Dreispitz

Chretzer
Drucken
Teilen

Die Zeiten von Eis und Schnee sind Mitte März fast schon vorbei.Das ist nicht für jeden Kreuzlinger eine gute Nachricht. «Eis» ist zu einem Reizthema geworden. Die Schlittschuhläufer hätten gerne mehr davon in der Bodensee-Arena, die Verwalter der städtischen Finanzen möchten weniger dafür bezahlen. Das Schweizer Fernsehen als Dauermieter der Halle über den Winter käme ihnen gerade recht.

In diesen Tagen muss die Entscheidung bekanntgegeben werden. «In der Zeitung stand, der Stadtrat habe kaum eine andere Wahl, als das SRF-Angebot anzunehmen», meint der Chretzer zu Fredi. «Lass dich von den Schreiberlingen nicht auf Glatteis führen», frotzelt der zurück. «Unsere Politiker wollen schliesslich auch die Wahlstimmen der Kufen­künstler.»

Selbst bei einer Ablehnung hätten die Sportler keine freie Bahn. Unbenutzte Eisflächen kann die Stadt gerade überhaupt nicht gewährleisten. Nach der Bundesgerichtsentscheidung liegt bekanntlich der Test des Verkehrskonzepts für den Boulevard auf Eis. Den müssen die Eishockeyspieler oder Kunstläufer also elegant umkurven.

Chretzer

kreuzlingen@thurgauerzeitung.ch