Eishockey war seine Leidenschaft

Mit Betroffenheit haben die Mitglieder des EHC Kreuzlingen-Konstanz vom überraschenden Tod ihres langjährigen Präsidenten und Ehrenpräsidenten Kenntnis genommen. René Maier als gebürtiger Kreuzlinger hat jahrzehntelang den Eishockeysport in Kreuzlingen und auch im Thurgau geprägt.

der Vorstand Des Ehckk
Drucken
Teilen
René Maier 1954 bis 2015 (Bild: pd)

René Maier 1954 bis 2015 (Bild: pd)

Mit Betroffenheit haben die Mitglieder des EHC Kreuzlingen-Konstanz vom überraschenden Tod ihres langjährigen Präsidenten und Ehrenpräsidenten Kenntnis genommen. René Maier als gebürtiger Kreuzlinger hat jahrzehntelang den Eishockeysport in Kreuzlingen und auch im Thurgau geprägt. Während über 20 Jahren war er Präsident des EHC Kreuzlingen und hat dabei massgebend zur Weiterentwicklung des Vereins beigetragen. Dabei hatte er viele Stunden für dieses Hobby eingesetzt. Mit viel Ausdauer versuchte er auch an vorderster Front die finanziellen Verpflichtungen des Vereines im Lot zu halten und war auch an vielen Anlässen aktiv dabei. So sammelte er das Altpapier auf den Kreuzlinger Strassen ein, baute Festzelte am Seenachtfest auf, war beim Löwenstrassenfest der Bierschank und suchte immer wieder neue Sponsoren für den Verein.

Mit Herzblut hegte er auch seine 2.-Liga-Mannschaft und war aktiv bei der Suche von routinierten Spielern. Einmal stand er dabei selber als Coach an der Bande. Seine selbstgeschriebenen Matchberichte über seine «Seebuebe», die in den Medien erschienen, waren unverkennbar. Mit seiner umsichtigen Art träumte er auch von einem einheitlichen regionalen Eishockey-Nachwuchskonzept und hatte bei vielen Konzepten aktiv mitgestaltet. Einer seiner Erfolge war dabei die Gründung der «RedBlue Huricanes», die Nachwuchs-Zusammenarbeit des EHCKK mit dem SC Weinfelden. Diese Nachwuchsorganisation wurde viele Jahre erfolgreich geführt und war das Vorzeigebeispiel für eine weitere grössere Zusammenarbeit im Thurgau.

René Maier war ein Sportsmann. Er war nicht nur an vielen Eishockeymatches in der ganzen Ostschweiz anzutreffen, sondern interessierte sich auch für den Kreuzlinger Wasserball und den Fussball. Seine grosse Eishockey-Leidenschaft lebte er wöchentlich bei seinem Seniorenteam in Weinfelden aus. Dabei konnte er mit seinen alten Hockey-Kollegen auf dem Eis die neusten Eishockeyweisheiten austesten und in der Garderobe darüber philosophieren.

Wir werden René in guter Erinnerung behalten und ihm ein ehrendes Andenken bewahren. Den Angehörigen sprechen wir unser herzliches Beileid aus.