EISDISCO: Heisse Stimmung auf eisigem Grund

Die zweite Austragung der Eisdisco in der Weinfelder Güttingersreuti kam gut an. Wer nicht auf den Kufen über das Eis fegte, konnte sich an der Eisbar vergnügen.

Daniela Ebinger
Drucken
Teilen

Musik dröhnt aus den Boxen. Farbige Lichter strahlen aufs Eis. Mitten auf der Eisbahn stehen einige Frauen und Männer rund um die Bar. Auch die zweite Eisdisco in der Güttingersreuti kommt an. «Die Stimmung ist toll», sagt Natalie Kämpfer. An ihre ersten Versuche auf dem Eis mag sich die Frau aus Weinfelden nicht erinnern. «Herumfahren ist kein Problem, doch von einer Pirouette bin ich noch weit entfernt», sagt sie lachend. Froh, sich auf den Füssen halten zu können, ist Regina Fleischmann. Das letzte Mal sei sie vor sechs Jahren auf dem Eis gestanden. «Das Fahren macht hungrig – leider finden wir nirgends einen Wurststand.»

Eisdiscos dürfte es mehr geben

Bevor es aufs Eis geht, beschnuppern Radek Caslava und Christoph Tobler zuerst von oben die Stimmung. Thomas Scherrer hingegen hat es ziemlich eilig, um aufs Eis zu kommen. Für die jungen Männer ist das Eis kein fremdes Element. Sie spielen Hockey. Tobler war auch letztes Jahr bei der ersten Eisdisco mit dabei. Ob er heute die Schlittschuhe anzieht, weiss der Mann aus Aadorf am frühen Abend noch nicht. Für Caslava ist das keine Frage. «Doch der Hockeyschläger wird mir bestimmt fehlen», sagt der junge Mann aus Rothenhausen. Ebenso auf dem Eis zu Hause sind Lucas Wittwer, Dave Derungs und Luca Schär. «Der Anlass ist geil, und so was dürfte es hier mehr geben», sagt Schär aus Frauenfeld. Gabriela Milz entführte ihre Gäste nach dem Weihnachtsessen zur Eisdisco. «Das ist cool, nach dem feinen Essen sich etwas auf dem Eis bewegen», sagt Yvonne Flacher aus Felben-Wellhausen. Nicht alle der 10-köpfigen Gruppe ziehen auf den Kufen ihre Runden. Mit der Bar in der Mitte des Eisfeldes kommen auch weniger sportbegeisterte Gäste auf ihre Kosten.