Einfluss der Frau im Dadaismus

WEINFELDEN. Wie Frauen Dada prägten, wird am Mittwochabend in der Buchhandlung Klappentext debattiert. Ina Boesch, Kulturwissenschafterin, freischaffende Autorin und Publizistin, hält einen Vortrag zum Thema.

Drucken
Teilen

WEINFELDEN. Wie Frauen Dada prägten, wird am Mittwochabend in der Buchhandlung Klappentext debattiert. Ina Boesch, Kulturwissenschafterin, freischaffende Autorin und Publizistin, hält einen Vortrag zum Thema. Radikale Kunstwerke, experimentelle Poesie, subversive Kunstaktionen, messerscharfe Montagen. Viel Spiel und Witz. Dada. Zu Beginn des letzten Jahrhunderts geriet die Welt aus den Fugen – Dada war eine Antwort darauf und Attacke gegen den desaströsen Krieg, gegen bürgerliche Normen, Kunsttraditionen und Rollenmodelle.

Die weibliche Seite von Dada hat die Strömung mitgeprägt und die Werke der männlichen Künstler beeinflusst. Die vergessenen, verniedlichten oder zur Fussnote degradierten Frauen werden im Vortrag von Ina Boesch aus dem Dunkeln geholt und ins Licht gerückt. Den Vortrag veranstalten die Regionalbibliothek und die Buchhandlung gemeinsam. Er findet statt am Mittwoch um 20 Uhr, der Eintritt kostet 15 Franken. (red.)