Einen Hydranten zum Abschied

Seine letzte Generalversammlung wurde zum Rückblick auf eine fast 30jährige Präsidialzeit. Fridolin Rüegge übergab das Amt des Verwaltungsratspräsidenten des EW Romanshorn an Jakob Küng.

Markus Bösch
Drucken
Teilen
Jakob Küng leitet nun die Geschicke des EW Romanshorn. Er tritt die Nachfolge von Fridolin Rüegge an, der zum Abschied einen Hydranten geschenkt bekommen hat. (Bild: Markus Bösch)

Jakob Küng leitet nun die Geschicke des EW Romanshorn. Er tritt die Nachfolge von Fridolin Rüegge an, der zum Abschied einen Hydranten geschenkt bekommen hat. (Bild: Markus Bösch)

ROMANSHORN. 1985 in den Verwaltungsrat eingetreten, wurde Fridolin Rüegge vor 28 Jahren zum Präsidenten der damaligen Kooperation Wasser- und Elektrizitätswerk Romanshorn gewählt. Am Montagabend an der Generalversammlung der Genossenschaft EW Romanshorn – wie sie heute heisst – übergab er das Amt an Jakob Küng.

Mit Blick in die Zukunft

Diese Gelegenheit nutzte die Genossenschaft, auf das Wirken von Fridolin Rüegge während seiner Amtszeit zurückzublicken. Während dieser wurde nämlich das Seewasserwerk ausgebaut, die Kooperation in eine Genossenschaft umgewandelt, das EW zur SN-Energie-Aktionärin und die Elektrikabteilung in die Installationsfirma Ellenbroek Hugentobler übergeführt. Zu wichtigen Eckpunkten gehört auch die Weiterentwicklung der Stromversorgung. Beispielsweise wird der Anteil an erneuerbaren Energien kontinuierlich erhöht. «Es galt immer, die Zukunft im Blick zu haben und gemeinsam dorthin zu gehen», sagte Jakob Küng. Er ist der Nachfolger von Rüegge und würdigte seinen Vorgänger.

Politik und Wirtschaft

Weitere zehn Personen aus Politik, Wirtschaft und Freundeskreis schauten in einem extra für diesen Anlass eingespielten Film zurück auf eine «überaus erspriessliche Zusammenarbeit und Freundschaft in diesen vergangenen fast drei Jahrzehnten». Sichtlich gerührt dankte Rüegge den Gratulanten, den 214 anwesenden Genossenschaftern und den Mitarbeitern für den schmuckvollen Hydranten, den sie ihm als Abschiedsgeschenk überreichten.

Zwei Neue im Verwaltungsrat

Vorgängig hatten sich die 214 anwesenden Genossenschafter einstimmig zu allen Geschäften ausgesprochen: Jakob Küng, Geschäftsleiter der Voigt AG, wurde zum Präsidenten des Verwaltungsrates des EW Romanshorn gewählt, ebenso klar war das Votum für den 47jährigen Bruno Messmer, Geschäftsinhaber der Neuteerbit AG, Salmsach: Er komplettiert den fünfköpfigen Verwaltungsrat.

Aktuelle Nachrichten