Eine Themenwoche für den Glauben

In der Woche «Für Leben und Glauben» treten die evangelischen Christen der Region Berg-Sulgen ab Dienstag an die Öffentlichkeit. In den Mehrzweckhallen von Berg und Sulgen wird jeden Abend ein anderes Thema mit Gästen besprochen und musikalisch untermalt.

Merken
Drucken
Teilen

BERG. Fünf Abende stehen kommende Woche in der Region Sulgen-Berg ganz im Zeichen des Glaubens. «Wir wollen weg von Schlagzeilen und hin zu echtem Leben, befreiendem Glauben, Hoffen und Lieben», schreibt Hanspeter Herzog, Dekan der Evangelischen Landeskirche und Pfarrer in Berg als Mitinitiator der Begegnungswoche.

Die fünf Themenabende finden kommende Woche in der Mehrzweckhalle Berg und im Auholzsaal Sulgen statt. Nebst Vorträgen zu einem Thema spielt an jedem Abend auch eine Musikformation aus der Region auf, es gibt Interviews sowie Clips und Sketches.

Pfarrer Fredy Straub moderiert

Als Referent tritt Pfarrer Fredy Staub auf. Er ist aus vielen Auftritten in Radio und TV und durch seine unkonventionellen Publikationen weitherum bekannt. Der freischaffende Pfarrer mit Schwerpunkt Event und Lebensberatung will vor allem eins: Lebenskraft und Glaubensfreude vermitteln.

Am Dienstag findet in Berg der erste Abendanlass um 20 Uhr statt. Thema ist dann «Sinn! Ist jeder seines Glückes Schmied?». An den folgenden Abenden sind die Themen Scheitern, Liebe, Freiheit und Identität. Abgerundet wird die Woche am Sonntag mit Gottesdiensten zum Thema Glauben in allen fünf beteiligten Gemeinden. Das Programm veranstaltet die Evangelische Allianz Sulgen und Umgebung, ihr gehören die Evang. Kirchgemeinde Berg, die Evang. Gemeinde Kehlhof, die Freie evang. Gemeinde Sulgen, die Chrischona-Gemeinde Mattwil sowie die FCTchurch Schönenberg an.

Interviewgäste und Musik

Zu den Interviewgästen aus Politik, Sport und Öffentlichkeit gehören unter anderem Nationalrat Christian Lohr, die ehemalige Turmspringerin Jacqueline Walcher-Schneider oder die langjährige Leiterin der Thurgauer Fachstelle Häusliche Gewalt, Monica Kunz.

Auch musikalisch steht die Woche im Zeichen der Begegnung und Vielfalt: Aus dem Kemmental treten die Maul-Wurf a cappella auf, aus Mauren die Mundartrockband Phase-Rot, aus Kreuzlingen die Gospel-Joy Singers, vom Sonnenberg die Sunny Mountain Grass und aus Sulgen die örtliche Musikgesellschaft. (red.)

Infos: www.prochrist.ch