Eine Premiere für Weinfelden

Die Weinfelder Gemeindegärtner haben erstmals den Thomas-Bornhauser-Brunnen zu Ostern mit Blumen geschmückt. Den meisten Passanten gefällt die Dekoration gut. Ideengeber für den Blumenschmuck ist Gemeinderat Walter Strupler.

Mario Testa
Drucken
Teilen
Vier moosbedeckte und mit Blumen bepflanzte Platten schmücken den Thomas-Bornhauser-Brunnen. (Bilder: Mario Testa)

Vier moosbedeckte und mit Blumen bepflanzte Platten schmücken den Thomas-Bornhauser-Brunnen. (Bilder: Mario Testa)

WEINFELDEN. Gelbe, weisse und rote Blumen spriessen seit drei Wochen auf dem Thomas-Bornhauser-Brunnen. Erstmals haben die Gemeindegärtner dem Brunnen auf dem Weinfelder Rathausplatz ein Osterkostüm geschenkt. «Der Wunsch für eine Brunnendekoration während der Osterzeit kam von Gemeinderat Walter Strupler», sagt David Keller, Leiter der Gemeindegärtnerei. «Er hat die Wünsche aus der Bevölkerung und von den Detaillisten an mich weitergetragen. Den Osterbrunnen haben wir dann sehr gerne gestaltet.» Er bekomme viele positive Feedbacks von Weinfelderinnen und Weinfeldern für die Dekoration, auch Touristen blieben stehen und fotografierten den geschmückten Brunnen.

Auch die Gäste von Olivia Langer im Gasthaus zum Trauben loben den Osterbrunnen. «Die freuen sich sehr über den Blumenschmuck. Mir selber gefällt der Brunnen auch, er ist herzig und mit viel Leidenschaft gemacht», sagt die Wirtin. «Es ist nicht so ein Kunstwerk, wie ich es von Bischofszell her kenne, aber trotzdem nett anzusehen.»

Es blüht länger als geplant

Auch Thomas Bodenmann vom zweiten Restaurant am Platz hat viel Lob gehört von seinen Gästen für den Brunnen draussen vor dem Riegelbau. «Es ist mal was anderes, neues. Mir gefällt die Idee», sagt der «Löwen»-Wirt. Die Blumenpracht auf den vier moosbewachsenen Platten über dem Becken des Brunnens ist voraussichtlich noch bis am Montag zu begutachten. «Ursprünglich war eine Woche vor und eine nach Ostern geplant», sagt Bruno Mästinger, Tiefbauchef von Weinfelden. «Aber die Blumen sind noch sehr gut in Form und deshalb bleibt die Osterdekoration etwas länger als geplant. Es wäre schade, sie jetzt schon wegzuräumen bei dem Wetter.»

Blumenpracht von kurzer Dauer

Ziel der Aktion sei eine Verschönerung des Rathausplatzes während einer kurzen Dauer gewesen. Kritik, dass mit der Dekoration der historisch bedeutende Brunnen verdeckt würde, lässt Mästinger nicht zu. «Es sind ja nur ein paar Wochen. Und die Aufschrift sowie die Gedenktafeln sind weiterhin zu sehen», sagt er. «Zudem hat jeder Brunnen eine Bedeutung.»

Ob der Thomas-Bornhauser-Brunnen oder ein anderer in Weinfelden kommendes Jahr zu Ostern wieder geschmückt werde, sei offen. «Ich würde es sehr begrüssen, die Rückmeldungen der Passanten sind durchwegs positiv», sagt Mästinger. Die Kosten für eine Osterbrunnen-Deko seien bescheiden. Nicht zuletzt dank der von der Gemeindegärtnerei selber gezogenen Blumen.

David Keller Leiter Gemeindegärtnerei Weinfelden

David Keller Leiter Gemeindegärtnerei Weinfelden

Bruno Mästinger Leiter Tiefbau Bauamt Gemeinde Weinfelden (Bild: MARIO TESTA)

Bruno Mästinger Leiter Tiefbau Bauamt Gemeinde Weinfelden (Bild: MARIO TESTA)

Aktuelle Nachrichten