Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Eine Ode an die Weiblichkeit

KREUZLINGEN. Rund 60 Frauen aus der Region Kreuzlingen proben derzeit für die Burlesque-Tanzshow «La vie en rose», die im Oktober aufgeführt wird. Hauptdarstellerin Viola Seydel freut sich, für einmal total glamourös zu sein.
Martina Eggenberger Lenz
Sind ein gutes Team: Gesamtleiterin Carmelina Kirstein und Hauptdarstellerin Viola Seydel. (Bild: Reto Martin)

Sind ein gutes Team: Gesamtleiterin Carmelina Kirstein und Hauptdarstellerin Viola Seydel. (Bild: Reto Martin)

Sie ist es sich gewohnt, auf der Bühne zu stehen. Schliesslich hat Viola Seydel viele Jahre Volkstheater gemacht. Diese Rolle ist aber auch für sie etwas Besonderes. Denn als Hauptdarstellerin von «La vie en rose» führt die Kreuzlingerin durch das Leben einer Frau, durch Hochs und Tiefs. Sie ist Femme fatale, erzählt von der Liebe und zelebriert den Glamour. «Jetzt kann ich endlich mal rauslassen, was an Weiblichkeit in mir steckt», sagt Seydel lachend. Der Titel des Stücks wurde von einem Chanson von Edith Piaf inspiriert. Dieses beschreibt das Leben durch eine rosarote Liebesbrille.

Von Natur aus sei sie eher selbstkritisch, sagt Seydel. Daher erfordert der Auftritt auch etwas Mut. Eingeflösst wird er ihr und den anderen Darstellerinnen von Carmelina Kirstein, Tanzlehrerin und Erfinderin der Show. «Es machen bei uns ganz unterschiedliche Frauen im Alter zwischen 17 und 67 Jahren mit, mit unterschiedlichen Figuren. Das ist absolut okay so. Die Ausstrahlung ist uns wichtig.»

Die Rolle hat sie gefunden

Viola Seydel bildet als Erzählerin den roten Faden in der Geschichte von «La vie en rose». Sie ist zusammen mit Clown Barbara Kesseli das verbindende Element zwischen den Tanznummern. Beteiligt sind insgesamt 60 Tänzerinnen. Hinter der Bühne arbeitet ein Team von 20 Leuten an der Produktion mit.

Seydel hat die Rolle nicht gesucht. Die Rolle hat sie gefunden. Seit einigen Jahren besucht sie im Tanzzentrum der Musikschule Stunden: Funky Jazz und Burlesque-Dance. Da ist sie ihrer Lehrerin Carmelina Kirstein aufgefallen. «Ich wollte nicht irgend jemanden als Hauptdarstellerin für mein Stück. Es ist schliesslich mein Baby.» Kirstein hat die Story entwickelt, die Texte geschrieben, die Choreographien entworfen. Ihr Privatprojekt kann sie in Kooperation mit dem Tanzzentrum der Musikschule Kreuzlingen, wo sie als Lehrerin tätig ist, realisieren.

Showgirls trainieren hart

Die meisten Tanzgruppen üben auch innerhalb der normalen Stunden für die Show. Anders die Showgirls. Diese hat Carmelina Kirstein extra gecastet. Es sind junge Frauen mit sehr guten Vorkenntnissen, die jetzt besonders diszipliniert trainieren und von der Tanzlehrerin während einem Jahr speziell gefördert werden. «Mit den Showgirls wollte ich die Altersgruppe der 16- bis 25-Jährigen speziell ansprechen. Sie fallen sonst oft aus dem Rahmen», sagt Kirstein.

Auf der Bühne stehen ausserdem eine Artistin, Steptänzerinnen und ein Akkordeonspieler. Auch Gesang gehört zur Varieté-ähnlichen Show. «Es sind immer mehr Puzzleteile dazugekommen und sie haben sich zusammengefügt», erzählt die Gesamtleiterin.

Den Männern gefällt's

Stolz ist Carmelina Kirstein auch darauf, dass sie viele Sponsoren für ihr Projekt gewinnen konnte, vor allem lokale. «Es ist uns wichtig, zu zeigen, dass wir aus Kreuzlingen sind und eine Show für Kreuzlingen machen. Toll, dass das Gewerbe mitzieht.» Gleiches gelte für die Familien der Darstellerinnen. «Unsere Männer stehen hinter uns und unterstützen uns», loben die Frauen.

Bis zur Premiere am 24. Oktober bleibt dem Team noch Zeit zum Üben. Dann dürfen die Ladies endlich raus auf die Bühne, los auf den Laufsteg. Dieser ist – natürlich – nicht einfach schwarz, sondern pink. Bei «La vie en rose» hat man schliesslich die rosarote Brille auf.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.