Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Eine lange Reihe

Pfarrerin Esther Baumgartner-Wendel und Pfarrer Daniel Bühler-Koch, die Dekan Hanspeter Herzog gestern in ihr Amt einsetzte, reihen sich in eine lange Liste von Pfarrpersonen in Weinfelden ein. Der Lokalhistoriker Hermann Lei (1910 bis 2006) nennt in seinem Weinfelder Buch einen Priester Heinrich, der schon vor 760 Jahren im Dorf wirkte. Der erste Pfarrer nach der Reformation hiess Johannes Brüstli; er kümmerte sich von 1529 bis 1532 um die evangelischen Christen. 1945 wurde das Doppelpfarramt in Evangelisch-Weinfelden ein­geführt. Und seit gestern sind es erstmals drei Pfarrer, die zusammen in Evangelisch-Weinfelden wirken: Esther Baumgartner und Daniel Bühler sowie Pfarrer Richard Häberlin. Nachdem Pfarrer Johannes Bodmer vor zwei Monaten in den Ruhestand ging, ist Richard Häberlin der Doyen. (es.)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.