Eine Hymne aufs Älterwerden

AMRISWIL. Schon zum 16. Mal luden die DJs Teddy und Claude am Samstag ins Amriswiler «1001» zu Musik-Hits aus den 50er- bis 80er-Jahren.

Chris Marty
Drucken
Teilen
Günther Eberlein (61) und Ursi Rüegg (49).

Günther Eberlein (61) und Ursi Rüegg (49).

AMRISWIL. Schon zum 16. Mal luden die DJs Teddy und Claude am Samstag ins Amriswiler «1001» zu Musik-Hits aus den 50er- bis 80er-Jahren. Das Durchschnittsalter lag entsprechend höher – was auch schöne Seiten hat: «Man wird gelassener», sagen Günther Eberlein (61, Landschlacht) und Andreas Müller (57) aus Nürensdorf. Ursi Rüegg (49) aus Kreuzlingen doppelte nach: «Und man sieht alles nicht mehr so eng, geniesst intensiver und nimmt's, wie's kommt!» Dass man bewusster geniessen kann, stellte auch Rita Burkhardt (53) aus Wigoltingen fest. Noch einen Pluspunkt sah Angela Zwisler (45) aus Russikon: «Man hat die Chance, die Vergangenheit zu verarbeiten!» Den Beweis, dass Musik-Oldies auch jüngere Fans haben, lieferten Stefanie Müller (18) und Jolanda Klaus (17) aus Heldswil. Für sie heisst «älter werden» Auto fahren, Ü-Parties besuchen und dass man gesiezt wird: «Es hat einfach mehr Vorteile, wenn man älter ist!»

www.tgplus.ch

Stefanie Müller (18) und Jolanda Klaus (17) aus Heldswil.

Stefanie Müller (18) und Jolanda Klaus (17) aus Heldswil.

Angela Zwisler (45) aus Russikon ZH, Andreas Müller (57) aus Nürensdorf ZH und Rita Burkhardt (53) aus Wigoltingen. (Bilder: Chris Marty)

Angela Zwisler (45) aus Russikon ZH, Andreas Müller (57) aus Nürensdorf ZH und Rita Burkhardt (53) aus Wigoltingen. (Bilder: Chris Marty)

Aktuelle Nachrichten