Eine Altlast und ein Prozess

Merken
Drucken
Teilen

Im Kataster der belasteten Standorte des Kantons Thurgau ist an der Mühlfangstrasse, westlich von Eis- und Tennishalle, eine «alte Kiesgrube mit Abfalldeponie» eingetragen. Dieses Objekt berührt mehrere Parzellen. Die Politische Gemeinde Weinfelden wolle das Objekt – nach Absprache mit der Bürgergemeinde – nun so rasch wie möglich untersuchen lassen, weil der Parkplatz bei der Eishalle saniert werden müsse und der Betreiber der Tennishalle auf dem westlichen Parkplatz einen Neubau plane, sagte Bürgerpräsident Stefan Haffter an der Versammlung vom Dienstagabend. Wie hoch die Kosten sind, die allenfalls auf die Bürgergemeinde zukommen, ist noch nicht bekannt. Das gilt auch für den Prozess, den ein ehemaliger Mitarbeiter gegen die Bürgergemeinde schon seit Jahren führt. Das Obergericht habe entschieden, dass die geleisteten Überstunden des ehemaligen Mitarbeiters zu entschädigen ­seien. Das Bezirksgericht Weinfelden müsse nun die Höhe der geschuldeten Entschädigung festlegen, sagte Haffter. Bisher seien bei der Bürgergemeinde Anwaltskosten von 31 000 Franken angefallen. (es.)