Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Eine alte Fehde in Almensberg

Blanker Neid und Drohungen: In den Höfen oberhalb von Wuppenau tobt ein übler Nachbarschaftsstreit – seit 100 Jahren schon, sagt Landwirt Peter Helfenberger.
Simon Dudle
Peter Helfenberger auf seinem Land in Wuppenau. (Bild: Simon Dudle)

Peter Helfenberger auf seinem Land in Wuppenau. (Bild: Simon Dudle)

WUPPENAU. Ein Nackter, der bei Vollmond in den Stall schleicht. Kühe mit gebrochenen Beinen, daneben ein an einem Holzpfahl befestigter Schuh. Bäume, die statt im Wald im Bachbett liegen. Es geschehen seltsame Dinge im Wuppenauer Weiler Almensberg. Landwirt Peter Helfenberger traut sich in kein Restaurant mehr in der Gemeinde, denn er vermutet Nachbarn hinter den seltsamen Vorkommnissen: ein Streit, der begonnen habe, als sein Urgrossvater als «fremder Fötzel» hergezogen sei.

Mehr zum Thema in der Ostschweiz am Sonntag vom 6. März.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.