Einbrüche in Schrebergärten

Beim Leimatwald im Osten von Amriswil wurden in den letzten Tagen 15 Schrebergartenhäuschen aufgebrochen. Die Kantonspolizei Thurgau sucht Zeugen.

Bianca Binder
Merken
Drucken
Teilen
Die betroffenen Besitzer waren noch nicht in ihren Gärten. (Bild: Reto Martin)

Die betroffenen Besitzer waren noch nicht in ihren Gärten. (Bild: Reto Martin)

Die Schrebergartenanlage mit über 120 Häuschen befindet sich beim Leimatwald, östlich von Amriswil. Die unbekannte Täterschaft brach vergangene Woche rund 15 der privaten Häuschen auf.

Das Deliktsgut und der genaue Sachschaden sind noch nicht bekannt, da sich die Schrebergartenbesitzer bisher nicht bei der Kantonspolizei Thurgau gemeldet haben. «Aufgrund des schlechten Wetters waren die Besitzer wohl noch nicht in ihren Gärten.

Wir haben an den beschädigten Häusern eine Notiz hinterlassen, damit sich die Betroffenen bei uns melden», sagt Ernst Vogelsanger vom Mediendienst der Kantonspolizei Thurgau.

In Amriswil sei es bisher noch nie zu solch zahlreichen Beschädigungen gekommen, so Vogelsanger. Wer Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich beim Kantonspolizeiposten Amriswil unter der Telefonnummer 071 221 47 00 zu melden.